Sicherheit (116 Artikel)

KeePass + YubiKey: Mehr Sicherheit durch OTPs

Solltest du noch nicht wissen, was ein YubiKey ist oder macht, dann lies bitte zuvor meinen Testbericht. Weißt du bereits Bescheid, kannst du hier ohne weiteres anknüpfen. Der YubiKey bietet verschiedene Möglichkeiten, um deine KeePass-Datenbank besser zu schützen. Eine weitere Methode, neben Challenge-Response, stellen Einmalkennwörter dar. Bei jeder Entsperrung der Passwortdatenbank werden zusätzlich zum Kennwort einmalige Kennwörter generiert. Das System gilt als besonders sicher.

Artikel lesen

KeePass per YubiKey über Challenge-Response absichern

Solltest du noch nicht wissen, was ein YubiKey ist oder macht, dann lies bitte zuvor meinen Testbericht. Weißt du bereits Bescheid, kannst du hier nahtlos anknüpfen. Der YubiKey bietet verschiedene Möglichkeiten, um eine KeePass-Datenbank besser zu schützen. Eine davon ist die Authentifizierungsmethode über Challenge-Response. Hierbei stellt KeePass dem YubiKey eine Frage, welcher diese richtig beantworten muss. Nur wenn das sogenannte Shared Secret übereinstimmt, öffnet sich die Datenbank. Das System kann ganz leicht eingerichtet werden.

Artikel lesen

YubiKey: Mehr Sicherheit am Schlüsselbund

Vor gut einem Monat schrieb mir der Sascha eine Mail und wies mich auf die YubiKeys des amerikanischen Unternehmens Yubico hin. Die kleinen USB-Dongles sollen passwortgeschützte Anmeldungen beispielsweise durch Einmalkennwörter zusätzlich absichern. In Deutschland werden die YubiKeys von der MTRIX GmbH im eigenen Online-Shop oder auf Amazon verkauft.

Artikel lesen

µBlock: umfangreicher und effektiver Adblocker

Gestern erreichte mich auf Twitter die Nachricht, dass die Erweiterung Adblock Edge im Juni 2015 eingestellt wird. Seit dem Sascha Pallenberg die Machenschaften von Adblock Plus aufgedeckt hat, setzte ich auf die Adblocker-Alternative. Schade, aber traurig muss man deshalb nicht sein. Denn der Entwickler stellt die Entwicklung wegen µBlock ein. Das Addon gibt es für Browser, wie Firefox, Chromium-Derviate, Opera und Safari. Ich habe mir den Adblocker kurz angeschaut.

Artikel lesen

Makroviren erleben gerade ihren zweiten Frühling

Makroviren sind tot. Das sollte man meinen, doch seit Anfang des Jahres erleben sie quasi ihr Comeback. Aber mal der Reihe nach, was sind eigentlich Makroviren? Der eine oder andere weiß sicherlich, dass sich in Office-Produkten sogenannte Makros ausführen lassen. Diese kleinen Automatismen sollen Arbeitsabläufe vereinfachen. Man kann sie aber genauso dazu nutzen, um damit Unfug anzustellen. Damals wurden Makros beim Start von Word oder Excel automatisch ausgeführt. Doch Microsoft hat daraus gelernt und blockiert solche Aufrufe standardmäßig seit Office 2007. Der Nutzer muss der Ausführung von Makros also explizit zustimmen. Damit konnten die Viren-Versender eigentlich einpacken.

Artikel lesen