Netzgeschehen (21 Artikel)

Abmahnbeantworter: Online-Tool gegen Abmahnwahnsinn

Der Abmahnbeantworter
Artikel lesen

Darum setzte ich meinen Twitter-Namen in drei Klammern

Vielleicht ist es dir auf Twitter auch schon aufgefallen, dass einige deiner Twitter-Kontakte ihre Namen aktuell in drei Klammern setzen. Was hat es damit auf sich? Diese Frage habe ich mir gestern auch gestellt und ziemlich schnell eine Antwort darauf gefunden. Früher stand die Symbolik für eine digitale Umarmung. Neo-Nazis und Antisemiten in den USA missbrauchen diese sehr liebevolle Geste, um damit Menschen zum Abschuss für Judenhasser freizugeben — quasi ein digitaler Judenstern. Ob die ins Visier genommenen Personen wirklich jüdischer Herkunft sind, spielt für die Angreifer leider häufig keine große Rolle.

Artikel lesen

AdBlock Plus: Die #rpTEN muss selbst in den Spiegel blicken

Gestern habe ich auf BASIC thinking meinen Nachbericht über die rpTEN veröffentlicht. Vier tolle Tage, gefüllt mit lauter schönen Erinnerungen. Ich habe die Konferenz nochmal Revue passieren lassen. Welche Talks waren meine absoluten Highlights? Wie war das Hostel und was habe ich erlebt? Doch abseits von diesen paar schönen Tagen, hat sich die re:publica einen mehr oder weniger fetten Skandal auf den Buckel geladen. Ausgerechnet auf der re:publica wird eine Kooperation zwischen AdBlock Plus und Flattr angekündigt.

Artikel lesen

#rpTEN: Meine Erlebnisse von der 10. re:publica

Die 10. re:publica ist nun vorüber und ich bin wieder wohlbehalten zu Hause angekommen. Ich war vom 01. Mai an in Berlin und habe bei BASIC thinking über die vier Tage auf der re:publica berichtet. Es war wirklich ein unwahrscheinlich tolles Event — Edward Snowden, Sascha Lobo, Virtuelle Welten usw. Ich habe viel erlebt, gelernt und natürlich auch gelacht. Meine #rpTEN-Berichte findet ihr alle bei BASIC thinking. Viel Spaß beim Nachlesen.

Artikel lesen

Niemand hat die Absicht das Internet zu töten oder doch?

Ursprünglich wollte ich als Überschrift ein schwarzer Tag für die Netzneutralität schreiben, habe mich aber dann doch eines besseren besonnen. Noch besteht ein Fünkchen Hoffnung. Vorgestern haben sich das Europaparlament, der EU-Rat und die Europäische Kommission in den Trilog-Verhandlungen zu Roaming und Netzneutralität auf einen Kompromiss geeinigt. Beide Verordnungen sind oberflächlich betrachtet Grund zurFreude, aber bei genauer Betrachtung fauler Zauber.

Artikel lesen