Apps (171 Artikel)

Dumpster, der Papierkorb für Android Devices

Viele Desktop-Betriebssysteme bieten einen Papierkorb. Dort landen gelöschte Daten, egal ob bewusst oder versehentlich. Falls mal etwas verloren geht, kann es so recht leicht wiederhergestellt werden. Das hat so manchem schon aus der Patsche geholfen. Android kennt diese Funktion nicht. Was gelöscht wurde, ist weg bzw. lässt sich nur über Umwege oder komplexe Anleitungen retten. Vor einigen Wochen verbloggte ich meine Erfahrungen bezüglich dem Verlust von Daten unter Android. Die Rettungschancen sind gerade bei internem Speicher ohne Massenspeichermodus sehr gering. Wenige Tage später fand ich immerhin in der App Undeleter eine Lösung.

Artikel lesen

AcDisplay 3.0: Benachrichtigungen unter deiner Kontrolle

Lockscreen-Apps gibt es viele für Android, genauso wie mittlerweile für das Anzeigen von Benachrichtigungen auf dem Sperrbildschirm. Mitte Januar veröffentlichte Entwickler Artem Chepurnoy eine erste Beta-Version von AcDisplay 3.0. Das Update bringt unter anderem Googles Material Design mit. Darüber hinaus wurden viele Kinderkrankheiten beseitigt und neue Funktionen eingebaut. Zieht man das Smartphone mal eben aus der Tasche, zeigt einem AcDisplay kompakt neue Benachrichtigungen an. Der Fokus liegt ganz klar auf der Information. Oftmals muss man das Device entsperren oder die Benachrichtigungsleiste herunterziehen. Mit AcDisplay ist das Vergangenheit. Benachrichtigungen lassen sich auch einfach antippen, anschauen und schlussendlich entfernen. Das große Update auf Version 3 bietet nun endlich mehr Funktionalität.

Artikel lesen

Undeleter rettet versehentlich gelöschte Dateien

Es gibt sie noch, die kleinen Helferchen, die einem in der größten Not aus der Patsche helfen. Am Donnerstag schrieb ich über meine Erfahrungen verloren gegangene Dateien auf einem Android Device wiederherzustellen. Meine Fazit war alles andere als positiv. Die Datenrettung bei Geräten, welche nur noch via MTP mit dem PC kommunizieren, ist beinahe aussichtslos. Bei Google Play suchte ich sporadisch nach brauchbaren Apps. Fand jedoch nichts. Gestern brachte mich ein Link von XDA Developers auf die richtige Fährte. Die Android App Undeleter kann nach gelöschten Bildern, Videos, Musik, Dokumenten und Archiven verschiedenster Dateiformate suchen. Um das Tool verwenden zu können, sind allerdings Root-Rechte notwendig. Das hat aber auch den Vorteil, dass es beim Scan-Vorgang keine Einschränkungen gibt.

Artikel lesen

ROM Settings Backup sichert Systemeinstellungen

Seit Monaten begleitet mich die App ROM Settings Backup. Es ist keines dieser Wow-Tools, die man unbedingt kennen müsste. So würde man auf den ersten Blick darüber denken. Das wirkliche Potenzial der Anwendung ergibt sich einfach aus ihrer Anwesenheit und das man damit seine ROM-Einstellungen sichern kann. Das gelingt mit einer Reihe an bekannten Android Custom-ROMs, wie CyanogenMod, OmniROM oder PA. Voraussetzung ist eine AOSP-basierende ROM inklusive Root-Zugriff. Ist dies vorhanden, braucht man nur die ROM auszuwählen und anschließend mit einem Tipp seine ROM-Settings sichern. So simpel, so einfach. Das Wiederherstellen geht ebenso leicht. Entweder wird ein vollständiges Backup zurückgespielt oder bestimmte Optionen ausgeschlossen.

Artikel lesen

UnityPDF: PDF-Dateien zusammenfügen und mehr

Tja, irgendwie habe ich das Gefühl, dass solche Tools wie UnityPDF und der von mir bereits hier im Blog vorgestellte PDFTK Builder einer aussterbenden Softwaregattung angehören. Denn das Projekt UnityPDF wird leider Ende Januar auf Eis gelegt. Um der Community wenigstens noch etwas zurückzugeben, wurden zwei finale Versionen veröffentlicht. Eine für Privatanwender und eine zweite für kommerzielle Unternehmen ohne Erfolgsabsicht. Beide Versionen sind aber identisch, um für alle Fairness walten zu lassen. Als Grund für das Ende des Projekts geben die Entwickler an, dass sie bis zum Schluss kaum noch Einnahmen erzielten. Ihr Google AdSense Account wurde seitens Google gesperrt. Sie hätten die Regeln verletzt. Freischalten war wohl nicht möglich. Danach ging es weiter bergab. Schade, denn die Anwendung ist keinesfalls schlecht. Daher möchte ich UnityPDF hier kurz vorstellen.

Artikel lesen