Apps (171 Artikel)

Anwendungsverlauf unter Android 5 mit Recently anpassen

Darunter auch einzelne Browser-Tabs, Suchergebnisse und mehr. Die Liste kann also über die Zeit hinweg stark anwachsen. Selbst einen Neustart überlebt die Chronik. Bis jetzt half nur das manuelle Leeren des Verlaufs. Aber es gibt noch findige App-Entwickler. Chainfire kennt wohl jeder, der sich mit dem Thema Root schon mal befasst hat. Er schickt mit Recently eine Lösung für gerootete Geräte ins Rennen, die es ermöglicht das Verhalten des Anwendungsverlaufs anzupassen. So lässt sich festlegen wie lange Einträge erhalten bleiben sollen und wie viele gezeigt werden. Ergebnisse aus Google Now oder der Suchbox sind ebenso einschränkbar.

Artikel lesen

Firefox kaputt? So machst du ihn wieder fit!

Ich hatte bis gestern einige Probleme mit meinem Firefox. Über die Jahre hinweg habe ich hier und da mal ein neues Addon installiert oder in der Config etwas geändert. Natürlich habe ich immer brav meine Updates gemacht. Doch von Version zu Version lief Firefox nicht mehr ganz fehlerfrei. Bis dann seit Firefox 37 keine YouTube-Videos mehr starten wollten. Ärgerlich. Also musste ich in den sauren Apfel beißen und ein neues Firefox-Profil aufsetzen. Da ich vor allem meine Lesezeichen behalten wollte, entschied ich mich für das Zurücksetzen des Profils. Dadurch werden sämtliche Addons entfernt und alle Einstellungen zurückgesetzt.

Artikel lesen

Clip Stack: Ein Zwischenablagen-Manager zum Verlieben

Wer kennt das nicht, da hat man gerade einen tollen Artikel oder ein witziges Video gefunden und möchte dies mit seiner Umwelt teilen. Also wird der Link flux kopiert und an die Freunde geschickt. Dank der Zwischenablage, welche fast jedes Betriebssystem bietet, ist das kein Problem. Doch das Fassungsvermögen dieses Zwischenspeichers ist sehr begrenzt. Eine Verwaltung der darin gespeicherten Inhalte ist nicht möglich. Deshalb gibt es für Android Apps, wie Clip Stack. Damit könnt ihr eure Zwischenablage verwalten. Wird etwas kopiert, landet es zusätzlich auch in Clip Stack. Von dort kann das Gespeicherte weiterverarbeitet werden. Entweder wird es mit anderen Diensten geteilt, kopiert oder einfach nur gesammelt.

Artikel lesen

Wieso brauche ich für alles eine App? Das nervt!

Mir ging es erst vorgestern Abend wieder so. Ich wollte vor dem zu Bett gehen noch mein Hörbuch weiterhören. Also flux das Smartphone geschnappt und in der Musik-App auf Play gedrückt und noch einen Sleeptimer eingestellt. Also perfekt zum Entspannen. Am nächsten Morgen dann das Smartphone hastig geschnappt, die Kopfhörer angesteckt und anstelle von Musik erklang eine Erzählstimme. Hoppla, das war so aber nicht gedacht. In diesem Moment wurde mir erneut bewusst, wie verkorkst unsere App-Landschaft in Wirklichkeit ist. Entweder hast du für alles eine App oder es gibt für dein Nutzungsverhalten keine gescheite Lösung. In meinem Fall wollte ich lediglich abends ein Hörbuch hören und am nächsten Morgen mit Musik an der gleichen Stelle einsteigen. Pustekuchen, dann hätte ich genau wissen müssen, was ich gestern vor dem Hörbuch zuletzt gehört habe und bei welcher Minute ich stehen geblieben bin.

Artikel lesen

Chrono List: schicke Timer-App im Material Design

Vor wenigen Tagen fand ich bei Android Police ein Review über die Timer-App Chrono List. Die App wurde erst kürzlich von Entwickler Mark Spiteri in Version 1.0 bei Google Play veröffentlicht. Gut, jetzt werden sich wieder viele denken: Och ne, noch so eine Timer-App. Ich hab doch schon 50 auf meinem Android Smartphone. Doch Chrono List geht einen etwas anderen Weg. Wer nun einen klassischen Timer erwartet, liegt vollkommen daneben. Chrono List erlaubt es euch Zeitlisten zu erstellen. Das ist beispielsweise für die Pomodoro-Technik recht nützlich. Ihr könnt dort verschiedene Arbeits- und Pausenphasen festlegen. Damit ist die Anwendung eigentlich für zeitlich gesteuerte Aufgaben bestens geeignet.

Artikel lesen