Xperia Z5C: So stellst du den Originalzustand wieder her

Xperia Z5 Compact (Quelle: Masaru Suzuki, Liz. CC BY 2.0)
Xperia Z5 Compact (Quelle: Masaru Suzuki, Liz. CC BY 2.0)

Hast du bei deinem Xperia Z5 Compact den Bootloder entsperrt und zuvor die DRM-Keys gesichert, kommt eines Tages vielleicht die Frage auf: Wie versetze ich das Smartphone wieder in seinen Urzustand? Gründe dafür gibt es viele: Du musst es einschicken, willst es verkaufen oder möchtest keine Root-Rechte mehr haben. Zurück zum Originalzustand geht es relativ schnell. Lege zuvor unbedingt ein Backup an, denn dabei gehen alle Daten im internen Speicher verloren.

TA-Partion umwandeln & DRM-Keys wiederherstellen

Lade dir aus dem XDA-Forum Backup TA herunter und entpacke das Archiv. Schließe danach dein Xperia Z5 Compact per USB-Kabel an deinen PC an und prüfe in den Entwickleroptionen, ob USB-Debugging aktiviert ist. Führe nun die Backup-TA.bat als normaler Benutzer aus. Backup TA stellt via ADB eine Verbindung zu deinem Smartphone her und fordert für die ADB Shell Root-Rechte ein — diese bitte gewähren. Danach kannst du aus fünf Optionen wählen. Deine TA-Partition hast du einst mit iovyroot gesichert und nur eine IMG-Datei. Diese wandelst du jetzt mit Backup TA um. Also wähle bitte die vierte Option (Convert v4 Backup) aus und folge den Anweisungen.

Backup TA partition (DRM keys) on Xperia Z, Z1 etc.

Das umgewandelte Backup liegt im Ordner backup von Backup TA. Drücke eine beliebige Taste und führe zunächst die dritte Aktion (Restore dry-run) aus. Backup TA prüft, ob die DRM-Keys problemlos wiederhergestellt werden können. War dieser Test erfolgreich, kannst du das Backup auswählen und tatsächlich wiederherstellen. Der Bootloader wird damit geschlossen und das Smartphone wird heruntergefahren. Bei einem Neustart wird es vorerst nicht mehr richtig starten. Backup TA verursacht einen Softbrick, der aber halb so wild ist.

Aktuelle Firmware flashen

Starte das Flashtool und lade, falls nötig, eine aktuelle Firmware mit dem integrierten XperiaFirm herunter. Klicke auf das Blitz-Icon in der Symbolleiste und nutze den Flashmode. Wähle aus der Liste die zu flashende Firmware aus und setze unter Wipe bei allen vier Punkten (APPS_LOG, DIAG, SSD, USERDATA) ein Häkchen.

Einstellungen im Flashtool für den Firmware-Flash vornehmen
Einstellungen im Flashtool für den Firmware-Flash vornehmen

Beginne den Flashvorgang, in dem du auf Flash drückst. Das Flashtool wird dich schon bald auffordern, dein ausgeschaltetes Xperia Z5 Compact an den PC anzuschließen. Drücke die Lautstärkewippe nach unten und verbinde dein Smartphone mit dem Computer. Die LED wird kurz Rot und danach durchgehend Grün leuchten. Der Flashvorgang startet automatisch. Beim installierend der system.sin hängt die Fortschrittsanzeige für etwa 10 Minuten, läuft danach jedoch weiter. Nachdem die Firmware erfolgreich geflashed wurde, kannst du dein Xperia Z5 Compact einschalten

Alternativer Weg: Originalzustand mit iovyroot wiederherstellen

Die Wiederherstellungsmethode, mit Backup TA, ist die meiner Meinung nach schnellste und einfachste. Es existiert noch ein weiterer Weg. Hierbei wird die Restorefunktion von iovyroot genutzt. Doch zuvor muss eine kompatible Firmware geflashed werden (z.B.: 32.0.A.6.200). Denn nur dann funktioniert die tarestore.bat. Dieses schließt den Bootloader. Im letzten Schritt kann man die neuste Firmware flashen. Es ist allerdings deutlich zeitsparender das TA-Backup einzuspielen und lediglich einmal eine beliebige Firmware mit dem Flashtool aufzuspielen. Das Ergebnis ist identisch.

Alles auf Anfang!

Nun hast du wieder ein jungfräuliches Smartphone mit geschlossenem Bootloder, ohne Root und funktionierenden DRM-Keys. Rufe in der Telefon-App mit dem Code *#*#7378423#*#* das Service-Menü auf. Gehe zunächst auf Service info und Configuration. Prüfe dort, ob der Bootloader wirklich geschlossen wurde. Steht unter Rooting status Folgendes: Bootloader unlock allowed: Yes, ist dies der Fall. Gehe zurück ins Hauptmenü des Service-Menüs und danach auf Service tests und weiter zu Security. Dort sollte dann bei MARLIN, WIDEWINE und CKB jeweils [Key OK] [Active] stehen. Demnach funktionieren alle drei DRM-Keys fehlerfrei.

Warnung Sollte doch etwas schief gehen, übernehme ich keine Haftung. Du trägst das Risiko ganz alleine! Beachte bitte, dass eventuell die Garantie durch diese Aktion erlöschen kann.

Zu weiteren Teilen der Artikelserie:


Avatar von reraiseace
Autor: Markus Werner (reraiseace) Twitterreraiseace, Google+reraiseace, Twittercb_werner
Ich bin Redaktionsvolontär bei der COMPUTER BILD in Hamburg, Fernstudent am Deutschen Journalistenkolleg und schreibe auf re{raise}ace privat über Webdesign und Programmierung. Seit 2015 schrieb ich auch regelmäßig für andere Medien.

0 Kommentare – Schreib mir deine Meinung!

Fülle bitte die nachstehenden Felder aus. Angaben mit einem Sternchen sind Pflichtangaben. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.