Abmahnbeantworter: Online-Tool gegen Abmahnwahnsinn

Der Abmahnbeantworter

Die Bundesregierung hat die Störerhaftung zu Grabe getragen und möchte damit den Weg für mehr offene WLAN-Netze ebnen. Doch ganz so toll ist die gesetzliche Neuregelung nicht. Leider gibt es trotz der Abschaffung der Störerhaftung nach wie vor keine Rechtssicherheit. Denn Unterlassungserklärungen für illegale Up- und Downloads kann es weiterhin geben. Die Bundesregierung hat es versäumt dieses kleine Passage mit in den Gesetzestext aufzunehmen und diesen lediglich in der Gesetzesbegründung vermerkt. Absicht? Man weiß es nicht. Jedenfalls ist die Situation keinen Deut besser, sondern sogar schlimmer, geworden.

Vermutlich werden wir in naher Zukunft trotzdem zahlreiche offene WLAN-Netze von kommerziellen als auch privaten Anbietern emporsprießen sehen. Gerade Privatpersonen offener Hotspots haben es bezüglich möglicher Abmahnungen schwer. Zum einen sind sie nicht davor gefeit von Abmahnanwälten unberechtigte Unterlassungserklärungen zu erhalten und zum anderen haften sie bei tatsächlichen Urheberrechtsverletzungen Dritter trotzdem, zumindest aktuell. Erst im September könnte der EuGH mit seiner Entscheidung für mehr Klarheit sorgen.

CCC und Freifunk präsentieren den Abmahnbeantworter

Ein neues Online-Tool, der sogenannte Abmahnbeantworter, soll nun eine erste Anlaufstelle für Betroffene darstellen. Denn, Anwälte kosten richtig Geld und guter Rat ist beim Erhalt einer Abmahnung, egal ob berechtigt oder unberechtigt, teuer. Hier soll der Abmahnbeantworter weiterhelfen. Entwickelt wurde der Generator in Zusammenarbeit mit dem Chaos Computer Club (CCC), dem Förderverein Freie Netzwerke e.V. (Freifunk) und mehreren Juristen, die jahrelange Erfahrung mit der Verteidigung solcher Abmahnungen besitzen.

Zunächst muss man die Frage beantworten, ob definitiv keine Urheberrechtsverletzung begangen wurde, nur dann ist der Abmahnbeantworter geeignet. Wer sich also nicht sicher ist, sollte sich an einen Anwalt wenden. Alle anderen erhalten in nur fünf Schritten ein fertiges Schreiben. Hierzu musst du nur den Anweisungen des Generators folgen. Der Abmahnbeantworter kennt bereits einige einschlägige Abmahnanwälte bzw. -kanzleien und bei den Fragen, wieso man weder Störer noch Täter ist, gibt es einige Gründe zum Ankreuzen. Die Handhabung ist recht intuitiv und das Ausfüllen geht fix.

in fünf Schritten zum fertigen Gegenschreiben
in fünf Schritten zum fertigen Gegenschreiben

Im generierten PDF weisen die Abmahnbeantworter ausdrücklich darauf hin, dass sie keine Angaben für Gewähr übernehmen und ihr Service keine Rechtsberatung darstellt , bzw. ersetzt. Das fertige Schreiben kann auf eigene Gefahr so verschickt werden oder dient als möglicher Entwurf.

Kompetente Ersthilfe, anstelle hoher Anwaltskosten

Ich finde den Service sehr brauchbar. Es gibt da draußen genug Abmahnanwälte, die mit falschen Abmahnungen unschuldige Menschen unter Druck setzen und ihnen so einen Verstoß andichten wollen. Viele Abmahnanwälte verschicken ihre Schreiben mittlerweile automatisiert, sodass der Abmahnbeantworter quasi eine adäquate Antwort darauf darstellen soll. Bisweilen war es oftmals schwierig, sich gegen unberechtigte Abmahnungen zur Wehr zu setzen. Mit dem Abmahnbeantworter wird das jetzt um einiges leichter und sorgt davor, dass man nicht gleich zum Rechtsanwalt laufen muss. Der Abmahnbeantworter ist eine kompetente Anlaufstelle für alle Betroffenen, die eine unrechtmäßige Abmahnung erhalten haben.

Hinweis Bei Telepolis schreibt Rechtsanwalt Markus Kompa, dass es sich bei dem Abmahnbeantworter um einen Hoax handeln soll und alle Journalisten nur brav stenografiert hätten. Im Interview mit Markus Beckedahl (netzpolitik.org) entkräftet die Juristin Beata Hubrig diese sonderbaren und unhaltbaren Vorwürfe.


Avatar von reraiseace
Autor: Markus Werner (reraiseace) Twitterreraiseace, Google+reraiseace, Twittercb_werner
Ich bin Redaktionsvolontär bei der COMPUTER BILD in Hamburg, Fernstudent am Deutschen Journalistenkolleg und schreibe auf re{raise}ace privat über Webdesign und Programmierung. Seit 2015 schrieb ich auch regelmäßig für andere Medien.

0 Kommentare – Schreib mir deine Meinung!

Fülle bitte die nachstehenden Felder aus. Angaben mit einem Sternchen sind Pflichtangaben. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.