Firefox kaputt? So machst du ihn wieder fit!

Ich hatte bis gestern einige Probleme mit meinem Firefox. Über die Jahre hinweg habe ich hier und da mal ein neues Addon installiert oder in der Config etwas geändert. Natürlich habe ich immer brav meine Updates gemacht. Doch von Version zu Version lief Firefox nicht mehr ganz fehlerfrei. Bis dann seit Firefox 37 keine YouTube-Videos mehr starten wollten. Ärgerlich. Also musste ich in den sauren Apfel beißen und ein neues Firefox-Profil aufsetzen. Da ich vor allem meine Lesezeichen behalten wollte, entschied ich mich für das Zurücksetzen des Profils. Dadurch werden sämtliche Addons entfernt und alle Einstellungen zurückgesetzt. Doch zuvor sicherte ich das komplette Firefox-Profilverzeichnis (Windows: %appdata%\Mozilla\Firefox).

Firefox restaurieren oder neu installieren
Firefox restaurieren oder neu installieren

Danach konnte es losgehen. Über die Firefox Hilfeseite kann man den Refresh anschubsen. Nachdem das Profil aufgefrischt wurde, beendete ich Firefox wieder und kopierte mein kaputtes Profil zurück. Schnell noch die profiles.ini bearbeitet, damit das alte Profil auch gefunden wird. Das schaut dann in etwa so aus:

[General]
StartWithLastProfile=1
[Profile0]
Name=Neues Profil
IsRelative=1
Path=Profiles/yzytmpc3.default
Default=1
[Profile1]
Name=Altes Profil
IsRelative=1
Path=Profiles/jlv7hhjn.default

Um das neue Profil einzurichten, empfehle ich die kleine Erweiterung Profilist, welche ich hier im Blog bereits vorstellte. Damit lassen sich wunderbar mehrere Firefox-Profile gleichzeitig nutzen. Im Alltag möchte ich Profilist nicht mehr missen. So kann man dann parallel die Einstellungen durchgehen, Addons installieren und konfigurieren. Viele Erweiterungen bieten eine Backup-Funktion der Einstellungen an. Da sollte man am besten in den Addon-Optionen nachschauen. Das spart enorm viel Zeit. Es macht zwar etwas Arbeit alles neu einzurichten, aber der Arbeitsaufwand hält sich eigentlich in Grenzen.

In vielen Fällen läuft Firefox nach dem Reset wieder wie der geölte Blitz, so auch in meinem Fall. Man sollte ohnehin in regelmäßigen Abständen seinen Firefox entmüllen und überflüssige Addons entfernen. Dabei bleiben aber mitunter Rückstände in der Config zurück. Diese Einträge alle einzeln zu löschen ist mühselig. Das Zurücksetzen ist dagegen meist zeitsparender. Wenn gar nichts mehr geht, hilft nur noch eine Neuinstallation von Firefox und ein komplett neues Profil.


Avatar von reraiseace
Autor: Markus Werner (reraiseace) Twitterreraiseace, Google+reraiseace, Twittercb_werner
Ich bin Redaktionsvolontär bei der COMPUTER BILD in Hamburg, Fernstudent am Deutschen Journalistenkolleg und schreibe auf re{raise}ace privat über Webdesign und Programmierung. Seit 2015 schrieb ich auch regelmäßig für andere Medien.

0 Kommentare – Schreib mir deine Meinung!

Fülle bitte die nachstehenden Felder aus. Angaben mit einem Sternchen sind Pflichtangaben. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.