Dumpster, der Papierkorb für Android Devices

Viele Desktop-Betriebssysteme bieten einen Papierkorb. Dort landen gelöschte Daten, egal ob bewusst oder versehentlich. Falls mal etwas verloren geht, kann es so recht leicht wiederhergestellt werden. Das hat so manchem schon aus der Patsche geholfen. Android kennt diese Funktion nicht. Was gelöscht wurde, ist weg bzw. lässt sich nur über Umwege oder komplexe Anleitungen retten. Vor einigen Wochen verbloggte ich meine Erfahrungen bezüglich dem Verlust von Daten unter Android. Die Rettungschancen sind gerade bei internem Speicher ohne Massenspeichermodus sehr gering. Wenige Tage später fand ich immerhin in der App Undeleter eine Lösung.

Dumpster, die Papierkorb-App für Android
Dumpster, die Papierkorb-App für Android

Gestern lief mir noch ein weiteres Tool über den Weg. Dumpster ist quasi das fehlende Feature — der Papierkorb. Löscht ihr eine Datei oder einen Ordner, taucht das gelöschte Element in Dumpster auf. Von dort ist es leicht wiederherstellbar. Die Anwendung ist sehr simple strukturiert. In den Optionen könnt ihr einstellen, nach welchen Dateien Dumpster Ausschau halten soll. Zur Wahl stehen Bilder, Videos, Audio, Dokumente, Apps, sogar App-Versionen und mehr. Eine vollständige Auflistung findet ihr hier. Wer den Papierkorb klein halten möchte, kann diesen im Abstand von einer Woche, einem Monat oder drei Monaten automatisch bereinigen lassen. Dumpster funktioniert auf ungerooteten Geräten, bietet jedoch einen Root-Modus. Dieser soll aber nur für eine bessere Speichernutzung und Akkulaufzeit notwendig sein. Also kein muss.


Dumpster – Recycle Bin app for Android

Für 2,99 € via In-App-Kauf verschwindet die Werbung und Dumpster ist per Passwort schützbar. Ob man diese beiden Funktionen für diesen Preis braucht, muss jeder selbst entscheiden. Ansonsten ist die App kostenlos. Dumpster stellt sicher eine gute Möglichkeit dar, sich vor Datenverlust zu schützen. Die App ersetzt aber keinesfalls regelmäßige Backups. Zudem sollte man bedenken, dass Dumpster erst ab seiner Verwendung effektiv arbeitet. Geht also bereits davor etwas verloren, kann auch Dumpster nichts mehr tun. Das Interface finde ich gelungen. Ich würde aber für das automatische Leeren lieber selbst eine Zeitspanne festlegen wollen.


Avatar von reraiseace
Autor: Markus Werner (reraiseace) Twitterreraiseace, Google+reraiseace, Twittercb_werner
Ich bin Redaktionsvolontär bei der COMPUTER BILD in Hamburg, Fernstudent am Deutschen Journalistenkolleg und schreibe auf re{raise}ace privat über Webdesign und Programmierung. Seit 2015 schrieb ich auch regelmäßig für andere Medien.

0 Kommentare – Schreib mir deine Meinung!

Fülle bitte die nachstehenden Felder aus. Angaben mit einem Sternchen sind Pflichtangaben. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.