AcDisplay 3.0: Benachrichtigungen unter deiner Kontrolle

Lockscreen-Apps gibt es viele für Android, genauso wie mittlerweile für das Anzeigen von Benachrichtigungen auf dem Sperrbildschirm. Mitte Januar veröffentlichte Entwickler Artem Chepurnoy eine erste Beta-Version von AcDisplay 3.0. Das Update bringt unter anderem Googles Material Design mit. Darüber hinaus wurden viele Kinderkrankheiten beseitigt und neue Funktionen eingebaut. Zieht man das Smartphone mal eben aus der Tasche, zeigt einem AcDisplay kompakt neue Benachrichtigungen an. Der Fokus liegt ganz klar auf der Information. Oftmals muss man das Device entsperren oder die Benachrichtigungsleiste herunterziehen. Mit AcDisplay ist das Vergangenheit. Benachrichtigungen lassen sich auch einfach antippen, anschauen und schlussendlich entfernen. Das große Update auf Version 3 bietet nun endlich mehr Funktionalität.


AcDisplay 3.0b overview

AcDisplay 2 wirkte auf mich immer wie ein Beta-Release. In den Optionen stolpert man häufig über Platzhalter. Nun kann AcDisplay als richtiger Lockscreen-Ersatz verstanden werden. Wahlweise wird dieser entweder permanent oder nur bei neuen Meldungen gezeigt. Der Aktivmodus funktioniert wie bisher. Für Benachrichtigungen kann man jetzt die niedrigste als auch höchste Priorität festlegen und damit unwichtige Statusupdates ausfiltern. Wem das nicht reicht, hat die Möglichkeit für jede App individuelle Einstellungen vorzunehmen. Zur Auswahl stehen drei Optionen: Benachrichtigungen verstecken, Bildschirm bei neuer Meldung aus lassen und Benachrichtigungen vor versehentlichem Löschen schützen. Um Benachrichtigungen dann zu entfernen, muss sie wirklich abgerufen werden. Da genügt bloßes Antippen des Icons nicht.

AcDisplay 3.0 mit Material Design und neuen Funktionen
AcDisplay 3.0 mit Material Design und neuen Funktionen

AcDisplay kann man auch so einstellen, dass es nur zu bestimmten Zeiten arbeitet. Also wer beispielsweise nachts nie auf sein Smartphone schaut, könnte die App da auch deaktivieren. Alles in allem finde ich das Update sehr gelungen. Ich hatte AcDisplay früher bereits getestet, aber aufgrund mangelnder Optionen und Bugs verworfen. Da gefiel mir Notific erheblich besser. Beide Apps bieten im Grunde eine ähnliche Funktionsweise. Nach dem ich jetzt mehrere Wochen AcDisplay nutze finde ich diese noch einen ticken angenehmer. Schön finde ich eben auch, dass man die App genauso als reinen Lockscreen verwenden kann. Das geht mit Notific nicht. AcDisplay wird derzeit via Google Play Staged-Rollouts verteilt. Hierzulande heißt es jedoch abwarten oder die APK bei APKMirror oder GitHub herunterladen.


Avatar von reraiseace
Autor: Markus Werner (reraiseace) Twitterreraiseace, Google+reraiseace, Twittercb_werner
Ich bin Redaktionsvolontär bei der COMPUTER BILD in Hamburg, Fernstudent am Deutschen Journalistenkolleg und schreibe auf re{raise}ace privat über Webdesign und Programmierung. Seit 2015 schrieb ich auch regelmäßig für andere Medien.

0 Kommentare – Schreib mir deine Meinung!

Fülle bitte die nachstehenden Felder aus. Angaben mit einem Sternchen sind Pflichtangaben. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.