Acrobat Reader, Flash Player & AIR als Offline-Installer

Seit zwei Jahren bietet Adobe seinen Acrobat Reader, Flash Player und AIR vorrangig als Online-Installer an. Das hat einerseits den Vorteil, dass die Downloaddatei verschwindend klein ist und alles Nötige während des Installationsprozesses heruntergeladen wird. Das hat aber einen entscheidenden Nachteil — ohne Internetverbindung geht nichts. Vor ca. zwei Jahren prangerte ich das Problem hier im Blog an. Adobe bot zu dieser Zeit keine Alternative, jedenfalls war mir keine bekannt. Heute ist das gottseidank anders. Bei mir auf Arbeit verteilen wir Softwareupdates über unsere eigenen Server. Daher brauchen wir Offline-Pakete, da Installationen vor der Windows-Anmeldung durchgeführt werden. Also machte ich mich auf die Suche nach den Paketen.

Adobe Flash Player als Offline-Installer herunterladen
Adobe Flash Player als Offline-Installer herunterladen

Erstaunlicherweise fand ich sowohl den Flash Player, AIR als auch den Acrobat Reader als Offline-Installer direkt bei Adobe. Haben sie daraus gelernt? Vielleicht, doch sicher bin ich mir da nicht. Die Links zu den Offline-Versionen sind gut versteckt. Über die Google-Suche wurde ich allerdings relativ schnell fündig. Das scheint aber der einzige Weg zu sein. Es wirkt bald so, als wöllte Adobe das besser geheim halten. Sollen die mal alle schön den Online-Installer verwenden. Ich kann es auch nach zwei Jahren nicht verstehen, warum Adobe hier so einen Mist macht. Immerhin erfreulich, dass mittlerweile wieder Offline-Installer verfügbar sind. Weshalb man um die Offline-Installer so ein Geheimnis macht, ist mir ehrlich gesagt schleierhaft.

Wem schadet es, wenn sie dem Kunden die Wahlmöglichkeit lassen?


Avatar von reraiseace
Autor: Markus Werner (reraiseace) Twitterreraiseace, Google+reraiseace, Twittercb_werner
Ich bin Redaktionsvolontär bei der COMPUTER BILD in Hamburg, Fernstudent am Deutschen Journalistenkolleg und schreibe auf re{raise}ace privat über Webdesign und Programmierung. Seit 2015 schrieb ich auch regelmäßig für andere Medien.

0 Kommentare

Du kannst diesen Artikel nicht mehr kommentieren.