GFX-Stylez.blog: Die besten Links der Woche 48/2014

Can you hear me? So lautet der Titel eines neuen Kunstprojekts aus Berlin. Über den Dächern der Hauptstadt ragen drei Antennen aus Konservendosen gen Himmel. Das Netzwerk erstreckt sich von der Schweizer Botschaft bis hin zum Pariser Platz und Hanseatenweg. Die Idee stammt von den beiden Schweizer Künstlern Christoph Wachter und Mathias Jud. Das Projekt ist eine Mischung aus Kunst und kreativem Geist gegen die Spähaffäre. Denn mithilfe des errichteten Antennennetzes können Interessierte direkt zu den Horchposten von NSA und GCHQ sprechen. Die Künstler verweisen damit auf originelle Weise auf die Überwachungsproblematik und gleichzeitig wollen sie herausfinden, was die Nutzer den Geheimdiensten so alles erzählen. Ich finde das Projekt eine echt gute Sache. Das ist ein solcher Geistesblitz, wie es Johnny Haeusler vor wenigen Wochen vorschlug. Es braucht mehr Kreativität, um dem Thema zu begegnen.

Pariser Platz (Quelle: Maarten van Maanen, Liz. CC BY-SA 2.0)
Pariser Platz (Quelle: Maarten van Maanen, Liz. CC BY-SA 2.0)

Meine Favoriten der Kalenderwoche 48/2014


Avatar von reraiseace
Autor: Markus Werner (reraiseace) Twitterreraiseace, Google+reraiseace, Twittercb_werner
Ich bin Redaktionsvolontär bei der COMPUTER BILD in Hamburg, Fernstudent am Deutschen Journalistenkolleg und schreibe auf re{raise}ace privat über Webdesign und Programmierung. Seit 2015 schrieb ich auch regelmäßig für andere Medien.

0 Kommentare

Du kannst diesen Artikel nicht mehr kommentieren.