GFX-Stylez.blog wird drei Jahre

Wow, meinen Blog gibt es jetzt seit genau drei Jahren. Das ist für mich schon eine beachtliche Zeit. Ich startete GFX-Stylez.blog in etwa zeitgleich mit meiner Ausbildung zum Informatikkaufmann. Also könnte man schon sagen, er war mein treuer Weggefährte während meiner Ausbildung. Im Sommer dieses Jahres absolvierte ich erfolgreich meine IHK-Prüfung und darf mich nun offiziell Informatikkaufmann nennen. Von meinem Ausbildungsunternehmen wurde ich nahtlos übernommen. Was hat sich während eines Jahres auf meinem Blog getan? Ich habe das Bloggen nicht aufgegeben, selbst wenn es manchmal harte Zeiten waren. Das Schreiben macht mir nach wie vor viel Spaß, und wenn ich die Ruhe dazu finde, verfasse ich auch gerne neue Themen. Aber ich denke, dass ich im Vergleich zu den letzten zwei Jahren wesentlich ruhiger geworden bin. Ich springe nicht mehr auf jeden Hype an. Ist das jetzt eine kleine Ermüdungserscheinung? Verliere ich langsam das Interesse? Nein!

Happy Birthday (Quelle: Will Clayton, Liz. CC BY 2.0)
Happy Birthday (Quelle: Will Clayton, Liz. CC BY 2.0)

Ich lerne stärker zu differenzieren. Nicht jeder Hype will mitgemacht werden oder nicht alles ist einen Blogeintrag wert. Manchmal mangelt es mir auch an der nötigen Zeit. Was interessieren mich Bendgate oder iOS 11. Mich interessiert das große Ganze, etwas vollkommen Neues, aber keinesfalls jedes Rockzipfelchen. Demnach gilt meine Aufmerksamkeit der Qualität und spannendem Wissen. Ich möchte über Themen schreiben, die mich ansprechen, anderen eine Hilfe sind oder einfach nur bilden. Dann aber richtig. Genauso soll es auch in Zukunft sein. Bloggen macht mir mittlerweile so viel Spaß, das ich mir durchaus vorstellen kann, diesen Weg künftig beruflich weiterzugehen. Das wird die Zeit zeigen. Jeder Tag ist eine neue Erfahrung, sei es auf Arbeit oder mit meinem Blog. Umso mehr freue ich mich über diesen Geburtstag. Ich danke meinen treuen Lesern und Unterstützern. Ohne euch wäre das hier alles recht einsam. Danke! In drei Jahren sind insgesamt 563 Artikel (inklusive diesem) entstanden.

Meine beliebtesten fünf Themen laut Google Webmaster-Tools

  1. So installierst du CM11 (KitKat) auf dem Galaxy S2 (I9100)
    (Ø 2.400 Klicks pro Monat, 165 Kommentare)
  2. CyanogenMod 11 auf das Sony Xperia Z1 Compact flashen
    (Ø 1.800 Klicks pro Monat, 104 Kommentare)
  3. Root für das Xperia Z1 Compact mit locked Bootloader
    (Ø 1.500 Klicks pro Monat, 116 Kommentare)
  4. Galaxy S2: Von einer Custom ROM zurück zum Original
    (Ø 800 Klicks pro Monat, 15 Kommentare)
  5. Bootloader beim Sony Xperia Z1 Compact entsperren
    (Ø 600 Klicks pro Monat, 40 Kommentare)

Insgesamt wird mein Blog monatlich 12.000 bis 13.000 mal aufgerufen. Auch meine Kommentare haben sich deutlich vermehrt. Mittlerweile sind 819 Kommentare zusammengekommen, davon 499 nicht aus meiner Feder. In einer Zeit, wo Kommentieren immer seltener wird, ist das doch ein akzeptabler Wert. Ich mach mir um SEO oder so in diesem Bereich kaum einen Kopf. Es würde einiges an Zeit von mir abverlangen. Außerdem gilt für meinen Blog der Grundsatz: Ich lass es einfach laufen!

Gegen Ende des Jahres möchte ich an meinem Blog-Design gern grundlegende Änderungen vornehmen. Mir schwebt schon seit Längerem eine etwas andere Farbgebung vor. Das Grau ist zwar ganz okay, doch die anderen Grundfarben möchte ich mehr in den Vordergrund rücken. Seid also gespannt, was ich daraus mache. Ich hoffe es gefällt euch dann genauso gut wie mir. Ein bisschen mehr Farbe kann nie schaden. Ansonsten bleibe ich meinen Prinzipien treu und blogge neben der Arbeit weiter über spannende Themen aus der Android-Welt, dem Netzgeschehen und was mir sonst noch interessant erscheint.

Auf, auf ins vierte Jahr!

Zum Nachlesen:


Avatar von reraiseace
Autor: Markus Werner (reraiseace) Twitterreraiseace, Google+reraiseace, Twittercb_werner
Ich bin Redaktionsvolontär bei der COMPUTER BILD in Hamburg, Fernstudent am Deutschen Journalistenkolleg und schreibe auf re{raise}ace privat über Webdesign und Programmierung. Seit 2015 schrieb ich auch regelmäßig für andere Medien.

0 Kommentare

Du kannst diesen Artikel nicht mehr kommentieren.