KERO Nomad: Datenladekabel für den Schlüsselbund

Vor etwa einem Monat las ich einen kleinen Testbericht von Danny auf SmartDroid über die Kabel von KERO. Danach wollte ich mir selbst eines kaufen. Gesagt getan. Auf Amazon waren sie zu dieser Zeit noch nicht verfügbar, also bestellte ich bei Arve International in der Schweiz. Der Bestellvorgang ging schnell, die Lieferung jedoch alles andere als fix. Zunächst vertröstete man mich einige Male. Scheinbar hatte man nicht ausreichend Kabel vorrätig. Als Entschuldigung wollte man mir ein Geschenk beilegen. Nur dummerweise kam die Ware nie an. Also verschickte Arve International die Ware erneut. Zwischenzeitlich bestellte ich dann doch bei Amazon und das sogar deutlich günstiger. Anstatt 19,90 Euro für ein Kabel bezahlte ich lediglich 9 Euro. Da fackelte ich nicht lange. Mittlerweile ist zumindest letzteres bei mir eingetroffen. Nichtsdestotrotz sind die Kabel wirklich absolut genial und eine Empfehlung wert.

KERO Nomad Cable immer am Schlüsselbund dabei
KERO Nomad Cable immer am Schlüsselbund dabei

Das ca. 9,5 cm lange Kabel ist hochwertig verarbeitet. Die Anschlüsse sind durch zwei recht festsitzende Kappen bestens geschützt. So sollten sie auch nicht versehentlich herunterrutschen. Das Mittelstück ist flach und flexibel. Damit dürften Kabelbrüche nahezu unmöglich sein. Der Begleiter kann einfach am Schlüsselbund mitgeführt werden. Ohne Schlüssel geht eigentlich keiner aus dem Haus. So hat man in jeder Lebenslage ein Datenladekabel dabei. Im Alltag braucht man es ja doch öfter mal. Mir ging es erst Anfang August im Urlaub so. Vor der Autofahrt hatte ich mein Smartphone noch aufgeladen. Dann fuhren wir los. Als wir auf der Autobahn waren, fiel es mir wie Schuppen von den Augen. Ich hatte das Ladekabel nicht von der Steckdose abgezogen. Meine Freundin hatte sich natürlich auf mich verlassen und ihres daheim gelassen. Mist, verflixt. Dabei waren wir ca. eine Woche weg. Da wäre das Kabel extrem praktisch gewesen. Am Ende half gottseidank ihr Bruder aus.


KERO Nomad Cable

Kero bietet die Kabel für Geräte mit microUSB-Anschluss und Lightning-Stecker in Weiß oder Blau an. Also für alle Smartphone und Tablet-Anwender interessant. Die weiße Version ist allerdings schmutzempfindlicher, weshalb ich mich für ein Blaues entschied. Zur Befestigung am Schlüsselbund empfiehlt sich ein zusätzlicher kleiner Schlüsselring. Dadurch wird das Material weniger belastet. Auf Amazon kostet die USB-Variante 9-13 Euro und die Lightning-Ausführung ca. 20-25 Euro. In meinen Augen alles vertretbare Preise. Dafür hat man das Kabel jederzeit griffbereit. Ähnliche Produkte verkauft auch NOMAD. Der Chargekey ähnelt einem Schlüssel und ermöglicht genau die gleiche Funktionalität. Wobei ich die Anschlüsse schlecht geschützt finde. Abdeckungen oder so gibt es dort gar keine. Die Preise liegen zwischen 20 und 25 Euro.

Das KERO Nomad Kabel kann ich euch nur empfehlen. Zu jeder Zeit und überall ein passendes Datenladekabel dabei. Der Preis ist in meinen Augen vollkommen okay. Endlich braucht man sich weniger Sorgen um einen schwächelnden Akku machen oder wo der fehlende USB-Stick gerade steckt.


Avatar von reraiseace
Autor: Markus Werner (reraiseace) Twitterreraiseace, Google+reraiseace, Twittercb_werner
Ich bin Redaktionsvolontär bei der COMPUTER BILD in Hamburg, Fernstudent am Deutschen Journalistenkolleg und schreibe auf re{raise}ace privat über Webdesign und Programmierung. Seit 2015 schrieb ich auch regelmäßig für andere Medien.

0 Kommentare

Du kannst diesen Artikel nicht mehr kommentieren.