Kleiner Helfer: Rufus erstellt bootfähige USB-Sticks

Ich hatte letztens ein tolles Problem. Wir waren bei einer Freundin zu Besuch und ihr Laptop funktionierte nicht. Daher wollte ich mir das Gerät genauer anschauen. Nachdem die richtige Festplatte verbaut war, musste ich feststellen, dass diese entweder defekt ist oder keine Daten enthält. Über das BIOS fand ich heraus, das sie immerhin anfangs erkannt wurde. Um überhaupt ein funktionierendes Betriebssystem zu haben, dachte ich spontan an eine Linux Live CD. Tja, jedoch stand mir nur ein Surfstick mit 1 GB zur Verfügung. Damit kannst du natürlich kein Linux-Image herunterladen. Zufälligerweise befanden sich auf meinem Laptop passende Images. Brenner hatte ich keinen, also blieb nur der bootfähige USB-Stick. Welches Tool nimmt man da auf die Schnelle? Rufus!

Rufus — ein Helfer in der Not
Rufus — ein Helfer in der Not

Das Programm ist rund 600 KB groß, portable und bietet alles, was man in einer solchen Situation benötigt. Damit können problemfrei verschiedenste Linux und Windows-Images bootfähig gemacht werden. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass die Images bereits bootbar sind. Das war bei mir glücklicherweise der Fall. Dank Rufus konnte ich mir ein funktionsfähiges Ubuntu erstellen, genauso ein Windows 7 Image. Zuvor formatiert man den Stick und könnte ihn auch auf defekte Blöcke untersuchen. Natürlich alles im selben Programm. Rufus bietet noch weitere Optionen, wie etwa lauffähige USB-Laufwerke mit FreeDOS, MS-DOS, Syslinux oder ReactOS. Einfach nur klasse. Das Interface von Rufus erinnert spontan an den Formatieren-Dialog unter Windows mit brauchbaren Zusatzextras. Simpel und nützlich. Ich hab neben Rufus in der Vergangenheit noch andere Tools getestet. Die meisten waren entweder eine halbe Katastrophe, nur auf einen Anwendungsfall zurechtgestutzt oder überladen.

Also, wer auf die Schnelle eine Anwendung sucht, die Images bootfähig machen kann, macht mit dem kleinen Helferlein absolut alles richtig. Den kostenlosen Download gibts direkt auf der Entwickler-Webseite.


Avatar von reraiseace
Autor: Markus Werner (reraiseace) Twitterreraiseace, Google+reraiseace, Twittercb_werner
Ich bin Redaktionsvolontär bei der COMPUTER BILD in Hamburg, Fernstudent am Deutschen Journalistenkolleg und schreibe auf re{raise}ace privat über Webdesign und Programmierung. Seit 2015 schrieb ich auch regelmäßig für andere Medien.

0 Kommentare

Du kannst diesen Artikel nicht mehr kommentieren.