Android-Apps mit AppDowner downgraden (Root)

Ihr kennt das ja sicherlich, der Play Store bietet euch ein App-Update an, welches sich entweder automatisch installiert oder durch eure Mithilfe. Danach stellt ihr aber fest, dass die Aktualisierung nicht euren Vorstellungen entspricht oder im schlimmsten Fall die Anwendung unbrauchbar macht. Dann geht die Sucherei nach einer niedrigeren Version als APK-Datei los. Doch, so einfach kann man diese Version nicht drüberinstallieren, da dabei ein Fehler auftritt. Also hilft nur App-Daten sichern, Anwendung deinstallieren, niedrigere Version installieren und Daten rücksichern. Nervig! Aber das geht jetzt komfortabler. Voraussetzung hierfür ist ein gerootetes Android Device. Der XDA-User pyler hat mit AppDowner ein kleines praktisches Tool entwickelt.

App-Downgrade leicht gemacht
App-Downgrade leicht gemacht

Dieses Programm erlaubt euch eure Apps ohne Datenverlust fix herabzustufen. Das funktioniert ganz easy. Wählt die APK aus und installiert diese im zweiten Schritt. Je nach Anwendung dauert das einige Zeit. Danach habt ihr eine frühere Version des ausgewählten Programms auf eurem Android-Gerät. AppDowner ist allerdings kein Hexenwerk. Denn dahinter steckt lediglich ein gewöhnlicher Konsolenbefehl: pm install -r -d file.apk. Die Parameter geben an, dass auch eine ältere Version installiert werden kann und dass dabei keine App-Daten verloren gehen sollen. Doch solche Kommandos sind dann doch etwas umständlich, weil man jedes Mal den Pfad zur APK angeben muss. AppDowner ist in diesem Punkt wirklich simpler. Sehr nützlich. Den Download gibt’s direkt bei XDA.


Avatar von reraiseace
Autor: Markus Werner (reraiseace) Twitterreraiseace, Google+reraiseace, Twittercb_werner
Ich bin Redaktionsvolontär bei der COMPUTER BILD in Hamburg, Fernstudent am Deutschen Journalistenkolleg und schreibe auf re{raise}ace privat über Webdesign und Programmierung. Seit 2015 schrieb ich auch regelmäßig für andere Medien.

0 Kommentare

Du kannst diesen Artikel nicht mehr kommentieren.