Da ist es! Sony stellt das Xperia Z1 Compact offiziell vor

Gestern war es endlich so weit. Auf der CES 2014 in Las Vegas stellte Sony das Xperia Z1 Compact offiziell vor. Nun hat das Rätseln und Munkeln der letzten Wochen bzw. Monate ein Ende. Die Katze ist aus dem Sack. Das Z1 Compact ist in der Tat so, wie es uns bereits im Vorfeld offeriert wurde. Volle Hardwareausstattung eines Oberklasse-Smartphones bei der Größe eines iPhone 5. Na ja, jedenfalls fast. Ein paar Millimeter ist es breiter, tiefer und höher. Aber selbst diese Maße liegen im Bereich des Hosentaschenformates. Die Ausstattung kann sich gleichermaßen sehen lassen. Im Vergleich mit dem großen Bruder, dem Z1, überzeugt das kleine Geschwisterchen mit derselben Leistung, wobei das Display einige Verbesserungen erhalten hat.

Sony Xperia Z1 Compact in vier verschiedenen Farben
Sony Xperia Z1 Compact in vier verschiedenen Farben

Hier die wichtigsten technischen Daten

  • Maße: 127 × 64.9 × 9.5 mm, 137g
  • Display: 4.3” Triluminous IPS Touchscreen, 1280 × 720 Pixel, 341ppi
  • CPU: 2.2 GHz Qualcomm MSM8974 Quad Core
  • GPU: Adreno 330
  • RAM: 2 GB
  • Android 4.3 Jelly Bean (Update auf 4.4 KitKat nach Verkaufsstart geplant)
  • Kamera: 20.7 MP, Carl Zeiss Objektiv, LED-Blitz, 2 MP Frontkamera
  • Video: 1080p @ 30fps Videoaufnahme mit beiden Kameras
  • Speicher: 16 GB intern, Erweiterung über microSD-Karte bis zu 64 GB
  • Konnektivität: NFC, A-GPS+GLONASS, WLAN (2.4/5Ghz) a/b/g/n/ac, microUSB 2.0 (MHL), BlueTooth 4.0 LE
  • Akku: 2,300 mAh
  • Wasserdichtes Gehäuse
  • Farben: Schwarz, Weiß, Pink, Lime

Whitepaper für das Sony Xperia Z1 Compact (PDF)

Sony fährt ohne Ericsson eine bessere Linie

Noch im 1. Quartal 2014 soll das Sony Xperia Z1 Compact verfügbar sein. Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) liegt bei 499 Euro. In meinen Augen auch nicht zu hoch angesetzt. Sony hat mit dem kleinen Brüderchen keinesfalls zu viel versprochen. Sie haben ihr “Versprechen” wahr gemacht. Damit schlägt der Hersteller eine ganz neue und schon lange geforderte Richtung ein. Denn es ist ein offenes Geheimnis, das viele von uns lieber wieder kompakte Geräte haben möchten. Samsung, HTC und andere Smartphone-Hersteller bieten zwar kleinere Versionen ihrer Flagschiffe an, aber zumeist wird die Hardwareleistung drastisch reduziert. Da kommt wenig Freude auf, sich ein gedrosseltes Galaxy S4 oder HTC One zu kaufen. Seit Sony die Partnerschaft mit Ericsson beendet hat, versuchen sie im mobilen Bereich erneut Fuß zu fassen. Das gelingt ihnen mit jedem Mal besser. Das Sony Xperia S war ein wunderbares Comeback. Aber das Xperia Z1 Compact ist ein weiterer Meilenstein neben den wasserdichten Geräten.


Xperia™ Z1 Compact – the best of Sony in a compact waterproof* smartphone

Sony ist vor allem einer der wenigen Hersteller, die durch ihr gelungenes Design überzeugen. Eigentlich fast jedes Smartphone der Xperia-Serie ist ein optisches Highlight. Ich konnte 2013 das Xperia L für kurze Zeit testen. Es ist ein prima Gerät, bis auf die Kamera und einige kleinere Makel. Hoffentlich kann die Linse des Z1 und Z1 Compact begeistern. Über den Kauf der kleinen Z1-Version denke ich schon seit den Gerüchten nach. Dank der offiziellen Produktvorstellung wurde meine Kaufabsicht weiter bestärkt. Schaun wir mal, ob es bald einen Test zum Z1 Compact hier im Blog geben wird und wie dieser ausfällt. Trotzdem bin ich von vornherein positiv eingestellt. Eine zweite Hoffnung wäre, dass andere Geräte-Hersteller nachziehen und ebenfalls Smartphones in kompakter Größe, aber mit voller Ausstattung bringen.

Wie gefällt euch das Sony Xperia Z1 Compact? Wollt ihr es euch kaufen? Auf Amazon könnt ihr das Z1 Compact bereits jetzt vorbestellen.


Avatar von reraiseace
Autor: Markus Werner (reraiseace) Twitterreraiseace, Google+reraiseace, Twittercb_werner
Ich bin Redaktionsvolontär bei der COMPUTER BILD in Hamburg, Fernstudent am Deutschen Journalistenkolleg und schreibe auf re{raise}ace privat über Webdesign und Programmierung. Seit 2015 schrieb ich auch regelmäßig für andere Medien.

0 Kommentare

Du kannst diesen Artikel nicht mehr kommentieren.