GFX-Stylez.blog: Die besten Links der Woche 52/2013

In großen Schritten nähern wir uns dem Jahresende. Abschließend tagt natürlich noch die 30. Konferenz des Chaos Computer Clubs in Hamburg. Den Eröffnungsvortrag durfte Glenn Greenwald halten. Eine Übersicht der wichtigsten Vorträge zum 30C3 bietet beispielsweise Golem.de. Edward Snowden wird nach wie vor von vielen als strahlender Held gefeiert. So war auch seine Weihnachtsansprache wenige überraschend. Er rief erneut dazu auf, sich gegen die Massenüberwachung zu wehren. Privatsphäre sei sehr wichtig. Ein neugeborenes Kind wird so etwas wie ein Privatleben mitunter gar nicht mehr kennen. Da muss ich ihm recht geben. Kinder von heute gehen deutlich selbstverständlicher mit der modernen Technik um. Dabei vergessen sie allerdings oftmals, ihre Sicherheit und Person zu wahren. Leider wurde Snowdens Rede in Deutschland auf YouTube aus urheberrechtlichen Gründen gesperrt (danke an Google sowie Channel 4). Nehmt ihr eben eines der zahlreichen Alternativen!


Google Zeitgeist – 2013 als Suche

Es war nur eine Frage der Zeit, bis RedTube-Opfer und andere Anwaltskanzleien jagt auf Urmann + Collegen machen. Diese Abmahnwelle fällt, wie ein Kartenhaus, in sich zusammen. Geschädigte sollten wahrscheinlich kaum etwas zu befürchten haben. Hoffentlich greifen die Gerichte richtig ein und schieben dem Ganzen den Riegel vor. Wer es noch nicht mitbekommen hat, Holger Apfel verließ kurz vor Weihnachten die NPD. Die TAZ traf mit ihrer Schlagzeile NPD ohne Führer” voll ins Schwarze.

Ich wünsche all meinen Lesern einen guten Rutsch ins neue Jahr. 2014 wird das Jahr des Trojanischen Pferdes (Holz-Pferd).

Meine Favoriten der Kalenderwoche 52/2013


Avatar von reraiseace
Autor: Markus Werner (reraiseace) Twitterreraiseace, Google+reraiseace, Twittercb_werner
Ich bin Redaktionsvolontär bei der COMPUTER BILD in Hamburg, Fernstudent am Deutschen Journalistenkolleg und schreibe auf re{raise}ace privat über Webdesign und Programmierung. Seit 2015 schrieb ich auch regelmäßig für andere Medien.

0 Kommentare

Du kannst diesen Artikel nicht mehr kommentieren.