BlueLifeHosts Editor: Windows Hosts-Datei editieren

Es gibt für fast alles ein Tool — egal wie simpel die Umsetzung ist. Hauptsache ein kleines Programm erleichtert uns die Arbeit. Die Hosts-Datei unter Windows muss man gelegentlich anpassen, beispielsweise um unliebsame Domains zu blockieren oder feste DNS-Einträge zu testen. Mit dem BlueLifeHosts Editor kann die Verwaltung aller Zeilen sehr einfach verwaltet werden. Die App hilft Anfängern, wie auch erfahrenen Nutzern. Wobei eher Letztere darin den größten Nutzen finden. Ein Anfänger wird sich viel mehr über den einfachen Aufbau freuen. Den BlueLifeHosts Editor bekommt ihr kostenlos als portable Version auf der Entwickler-Seite von Sordum.org. Führt die Anwendung nach dem Entpacken aus. Die Hosts-Datei findet das Programm automatisch. Logisch, schließlich liegt sie auf jedem System an derselben Stelle. Für uns ist es jedoch umständlich, die Datei via Ordnerpfade aufzurufen. Sämtliche Einträge erscheinen in einer Liste. Links seht ihr sofort, welche Regel aktiv ist.

BlueLifeHosts Editor — Windows Hosts-Datei easy bearbeiten
BlueLifeHosts Editor — Windows Hosts-Datei easy bearbeiten

Mit dem Setzen oder Entfernen eines Hakens können diese de-/aktiviert werden. Über die Navigationsleiste könnt ihr sehr schnell neue Einträge hinzufügen: Domain eintragen, Ziel-IP setzen, optionales Kommentar schreiben und mit dem “Plus” registrieren. Das Domainfeld ist gleichzeitig ein Suchfeld. Das “Minus” entfernt einzelne Einträge aus der Auflistung. In den Einstellungen verstecken sich einige zusätzliche Funktionen, wie zum Beispiel: Aktuelle Liste exportieren, eine Liste importieren, Default-IP festlegen, DNS-Cache leeren oder den DNS-Dienst deaktivieren/stoppen/neu starten. Das Programm verfügt über eine erstaunlich gute Backup-Lösung — komplette Datei sichern, löschen oder wiederherstellen. Alles kein Problem. Wer mag, kann neben der recht guten grafischen Oberfläche, genauso mit Kommandozeilen-Parametern arbeiten. Der Editor spricht auch Deutsch, allerdings passt die Übersetzung noch nicht an allen Stellen. Trotzdem ist alles so weit verständlich.

Der BlueLifeHosts Editor bietet eine Fülle an praktischen Features. Das Editieren der Hosts-Datei wird damit zum Kinderspiel.


Avatar von reraiseace
Autor: Markus Werner (reraiseace) Twitterreraiseace, Google+reraiseace, Twittercb_werner
Ich bin Redaktionsvolontär bei der COMPUTER BILD in Hamburg, Fernstudent am Deutschen Journalistenkolleg und schreibe auf re{raise}ace privat über Webdesign und Programmierung. Seit 2015 schrieb ich auch regelmäßig für andere Medien.

0 Kommentare

Du kannst diesen Artikel nicht mehr kommentieren.