CSV Buddy: strukturierte Daten flux aufbereiten

Um Datenbestände aus einer Datenbank zu exportieren, hat sich das Standard-Format CSV (Comma-separated values) mittlerweile durchgesetzt. Aber es gibt in unterschiedlichen Systemen bzw. Programmen verschiedene Exportmöglichkeiten. Mal verwendet eine Anwendung ein Komma als Trennzeichen und ein anderes wiederum ein Semikolon. Bietet das Gegenstück keine ausreichenden Importfunktionen an, steht man vor einem größeren Problem. Hier kommt CSV Buddy ins Spiel. Das Tool ist noch ganz frisch in der Beta-Phase, läuft aber dafür schon sehr stabil. Es kann genau das, was so manch großes Programm nicht kann — CSV-Dateien lesen, verstehen, verändern und abspeichern. Zusätzlich ist das Interface leicht verständlich aufgebaut. CSV Buddy lässt einen nicht im Stich. Er ist wahrlich ein guter Freund.

Schritt für Schritt Datensätze fachgerecht formatieren

Eine Installation des Programms ist nicht notwendig. Der kanadische Entwickler Jean Lalonde bietet sein kleines Tool kostenfrei an. Nach dem Entpacken des Archivs findet man sowohl eine 32-Bit-Anwendung, als auch eine 64-Bit-Version vor. Zusätzlich noch einige Beispieldateien, um einen ersten Eindruck der Arbeitsweise von CSV Buddy zu erhalten. Also alles ganz simpel aufgebaut. Das setzt sich ebenso in der Anwendung fort. Über vier Tab-Reiter wird einem quasi eine Art “Webweiser” in die Hand gedrückt. Das ermöglicht genauso Anfängern, wie Profis ein schnelles Arbeiten. Zunächst müsst ihr eine Textdatei (CSV oder TXT) anwählen und anschließend laden. Dort können bereits erste Formatierungen festgelegt werden. Das sollte allerdings bloß nötig sein, wenn die Ausgabe der Zeilen fehlerhaft ist. Sollte das alles passen, geht es zum zweiten Reiter. Hier könnt ihr die Spalten frei umstellen, umbenennen oder benötigte selektieren.

CSV Buddy: Dein Freund & Helfer beim Formatieren von Datensätzen
CSV Buddy: Dein Freund & Helfer beim Formatieren von Datensätzen

Über die vorhandenen Datensätze habt ihr auch die Kontrolle, hinsichtlich der Bearbeitung einzelner Angaben oder das Löschen von Zeilen. Danach geht es natlos zu Schritt 3 über, wo die veränderte Datenbank neu abgespeichert wird. Gleichzeitig könnt ihr die Ausgabe festlegen, wie beispielsweise das Trennzeichen. Die Export-Funktion stellt eher einen optionalen Zusatzschritt dar. In gewissen Situationen soll die Datei vielleicht im Format HTML, XML oder TXT vorliegen. Dabei hilft CSV Buddy gleichermaßen. Das Tool besitzt eine sehr gute Dokumentation. Neben fast jedem Element existiert ein Fragezeichen, welches bei Unklarheiten sofort hilft. Wem das nicht reicht, findet auf der Entwickler-Webseite die ausführliche Version. Die Anwendung gibt es nur in englischer Sprache. Ansonsten gefällt mir der Ansatz wirklich gut. CSV Buddy ist ein praktischer Helfer beim Reformatieren von Datenbeständen. Probiert das Tool einfach mal aus.


Avatar von reraiseace
Autor: Markus Werner (reraiseace) Twitterreraiseace, Google+reraiseace, Twittercb_werner
Ich bin Redaktionsvolontär bei der COMPUTER BILD in Hamburg, Fernstudent am Deutschen Journalistenkolleg und schreibe auf re{raise}ace privat über Webdesign und Programmierung. Seit 2015 schrieb ich auch regelmäßig für andere Medien.

1 Kommentar

Du kannst diesen Artikel nicht mehr kommentieren.

  1. Kommentar von Jean Lalonde · · #

    Thank you, GFX-Stylez, for your review :-)