Howto: Mehrere lokale Kalender unter Android anlegen

Schon oft habe ich mich gefragt, wie ich auf meinem Android-Smartphone mehr als einen lokalen Kalender anlegen kann. Von Haus aus ist nur einer im Telefon integriert. Da unterschiedliche Farben zumeist ausschließlich mit mehreren Kalendern machbar sind, eine interessante Frage. Nicht jeder mag seine Kalender mit Cloud-Anbietern abgleichen. Gerade wegen der aktuellen Gefahr der Spionage, ein heiß diskutiertes Thema. Also habe ich mich auf die Suche nach einer adäquaten Lösung gemacht. Insgesamt konnte ich verschiedene Möglichkeiten finden. Daher werde ich mehrere Wege vorstellen und schlussendlich meinen “Testsieger” küren. Bevor wir überhaupt starten, müssen wir klären, was eigentlich passieren soll. Wir möchten weitere lokale Kalender auf unserem Androiden anlegen. Dabei dürfen wir nicht vergessen, dass diese Kalender nicht synchronisiert oder gesichert werden. Also brauchen wir sowohl eine App zum Erstellen der Kalender und ebenfalls zur Datenrettung.

Der kostenlose Weg, allerdings mit kleineren Umwegen

Die kostenlose Alternative kommt mit einer einzelnen Anwendung nicht aus. Klar, sonst wäre es auch zu schön. Im Google Play Store stehen zwei sehr einfach gehaltene Tools bereit, um zusätzliche lokale Kalender zu erstellen. Mit dem Offline Calendar Manager legt ihr neue Kalender an bzw. löscht diese. Einfaches Umbenennen oder eine Festlegung der Kalenderfarbe ist nicht möglich. Hingegen bietet der Offline Calendar die Funktion an, eigene lokale Kalender einzufügen, den Namen zu ändern und ebenso eine Farbe zu definieren. Reichen euch die Farben nicht, dann werft mal einen Blick auf die Anwendung Set Calendar Color. Damit lassen sich sämtliche Kalender kunterbunt einfärben. Diese könnt ihr euch sogar sichern. Vorsicht: Die App speichert keine Kalender, lediglich die Zuweisung der Kalenderfarben. Okay, die Kalendererstellung klappt schon mal. Zwar braucht ihr dazu zwei bis drei Tools, aber immerhin.

Offline Calendar Manager, Offine Calendar, Set Calendar Color, iCal Import/Expert 2.0 (von links nach rechts)
Offline Calendar Manager, Offine Calendar, Set Calendar Color,
iCal Import/Expert 2.0 (von links nach rechts)

Das wohl wichtigste Problem ist das liebe Backup. Denn die neuen Kalender werden von den meisten Datensicherungs-Programmen schlichtweg ignoriert. In den meisten Fällen wird nur der Telefonkalender gesichert. Der Rest geht flöten. Damit das nicht passiert, greifen wir zu iCal Import/Export 2.0. Die kleine Anwendung erlaubt das Sichern und Wiederherstellen der verschiedenen Kalender im iCalendar-Format. Gegebenenfalls kann die App auch zusätzliche Kalender erzeugen. Diese Funktion ist jedoch ähnlich rudimentär implementiert, wie im Offline Calendar Manager. Für die Datenrettung reicht das Tool. Beachten sollte man, das bei der Wiederherstellung der Termine eine Erinnerung gesetzt werden muss. Ansonsten stehen die Einträge ohne Benachrichtigung drin.

Der einfache Weg — groß oder kostenpflichtig kompakt?

Der komfortable Weg verzichtet im Prinzip auf die obigen Apps. Der SolCalendar veranlasste mich dazu, mich mit dieser Problematik näher zu befassen. Dort fiel mir zuerst auf, dass da neue lokale Kalender erzeugt werden können. Aber ich dachte mir, das muss doch auch kleiner gehen. Die Kalender-App ist immerhin schlappe 25 MB schwer. Wem die Anwendung optisch gefällt und die Speichergröße keine große Rolle spielt, der findet im SolCalendar einen guten Begleiter. Kalender lassen sich über die Einstellungen als ICS-Datei verlustfrei exportieren und importieren. Erinnerungen gehen ebenfalls nicht verloren. Die App ist “über den Play Store kostenlos erhältlich und bietet eine Fülle an Features an. Allerdings alles bis dato nur in englischer Sprache.


First things first, your SolCalendar

Der gute alte Business Calendar ist meine dritte Alternative. Wobei ich gleich zur kostenpflichtigen Version rate. Die ist mit 4,75 Euro recht teuer. Danach braucht ihr euch keine Sorgen mehr um eure Kalender zu machen. Mit dem Programm erstellt ihr ebenso eure Kalender und sichert diese. Die Wiederherstellung klappt genauso problemfrei. Meiner Ansicht nach ist das für mich die beste Lösung, da ich wenig Aufwand damit habe. Eine zusätzliche App müsste ich dafür sowieso einplanen. Mit ca. 3 MB liegt das genau im Rahmen. Die anständige Sicherungsmöglichkeit ist dabei der ausschlaggebende Punkt.


Business Calendar for Android

Auf gerooteten Geräten funktioniert die generelle Sicherung wiederum viel einfacher. Kopiert den nachstehenden Ordner. Damit sind eure Kalender samt aller Einträge sicher. Dennoch empfehle ich euch, trotzdem die Kalender zusätzlich als iCalendar zu speichern, dann brennt wirklich nichts an. Die Kalender-Datenbank findet ihr unter folgendem Pfad:

/data/data/com.android.provider.calendar/databases/

Ihr seht, weitere lokale Kalender anlegen ist machbar. Teilweise mit kleineren Umwegen oder über kostenpflichtige Apps, aber es funktioniert relativ leicht.


Avatar von reraiseace
Autor: Markus Werner (reraiseace) Twitterreraiseace, Google+reraiseace, Twittercb_werner
Ich bin Redaktionsvolontär bei der COMPUTER BILD in Hamburg, Fernstudent am Deutschen Journalistenkolleg und schreibe auf re{raise}ace privat über Webdesign und Programmierung. Seit 2015 schrieb ich auch regelmäßig für andere Medien.

0 Kommentare

Du kannst diesen Artikel nicht mehr kommentieren.