Nervige Hinweise von Google einfach ausblenden

In der Vergangenheit hatte ich schon einige Themen über die teilweise lästigen Einblendungen seitens Google. Manchmal handelte es sich um eigene Werbung und oftmals wurden simple Informationen zur Bedienung bzw. datenschutzrechtlichen Dingen angezeigt. Ist auch alles schön und gut, aber wenn man das Tag für Tag aufs Neue sehen muss, dann stört es relativ schnell. Mit der Umstellung der Google-Seiten auf das verbesserte “App-Launcher”-Layout, die angekündigte Nutzung von Userdaten aus Google zu Werbezwecken und die Information über die Cookie-Verwendung, reicht es mir mal wieder. Daher habe ich mich auf die Suche gemacht, welche Elemente die Störenfriede sind. Im Folgenden werde ich euch erklären, wie ihr die Komponenten ausblendet. Allerdings empfehle ich euch das nur, falls ihr die Hinweise bereits kennt und daher überflüssig findet.

Hinweise von Google so weit das Auge reicht
Hinweise von Google so weit das Auge reicht

Mit einer simplen Betrachtung des Quellcodes durch die Webentwickler-Tools (mittlerweile in fast jedem Browser fest integriert) wird man recht schnell fündig. Der zweite Schritt führt zu einem Addon, welches HTML-Klassen und IDs ausblenden kann. In meinem Fall setze ich auf Adblock Edge. Öffnet die Filtereinstellungen des Addons. Erstellt eine neue Filtergruppe mit dem Namen “Google”. Dort kopiert ihr nun die nachstehenden drei Regeln rein.

##div#epbar
##div.pdp-psy
##div.gb_ua

Das wars. Aktualisiert die Google-Seite. Habt ihr alles richtig gemacht, sollte die blaue Leiste am oberen Rand verschwunden sein. Genauso wie der Hinweis über die Cookie-Verwendung. Die Hinweisbox rechts für die erneuerte Menüführung ist ebenfalls weg. Aber mit einem kleinen Schönheitsfehler. Der nach oben zeigende Pfeil wird weiterhin angezeigt. Optional könntet ihr diesen aber mit zwei weiteren Einträgen eliminieren. Danach verschwindet er jedoch generell.

##div.gb_E
##div.gb_D

Trotzdem schaut die Suche so schon deutlich besser aus. Die Benutzung macht jetzt auch wieder mehr Laune. Ich finde es löblich, das Google seine Kunden so “vorbildlich” informiert, dennoch stört es auf Dauer einfach nur.

ohne nervige Hinweise entspannter arbeiten
ohne nervige Hinweise entspannter arbeiten

Update 18.10.2013 – 19:10: Das Ausblenden der Klasse ##div.gb_ua hat leider einen gravierenden Nachteil. Seid ihr bei Google angemeldet, verschwindet die Anzeige eures Namens oben rechts. Folglich auch die Option um sich abzumelden. Daher solltet ihr die Klasse besser nicht blockieren. Google hat das an der Stelle extrem dusselig geregelt.


Avatar von reraiseace
Autor: Markus Werner (reraiseace) Twitterreraiseace, Google+reraiseace, Twittercb_werner
Ich bin Redaktionsvolontär bei der COMPUTER BILD in Hamburg, Fernstudent am Deutschen Journalistenkolleg und schreibe auf re{raise}ace privat über Webdesign und Programmierung. Seit 2015 schrieb ich auch regelmäßig für andere Medien.

6 Kommentare

Du kannst diesen Artikel nicht mehr kommentieren.

  1. Kommentar von KChristoph · · #

    Guten Tag !
    Ich bin zwar schon dabei, mich komplett von Google zu lösen, aber für Menschen in meiner Umgebung bestimmt eine “Erleichterung”.
    Danke.

  2. Kommentar von Fritzi · · #

    Leider klappt das mit dem Add-On bei mir nicht. Ich habe alles so gemacht wie angegeben, aber die Leiste mit Infos über Cookies taucht weiterhin auf, bei gmail und bei Youtube. Das stört! Was könnte ich falsch gemacht haben?

  3. Kommentar von reraiseace · · #

    Hallo Fritzi,
    diese Leiste ist noch recht neu und damit auch noch nicht in meinem Artikel enthalten. Also hast du nichts falsch gemacht. Ich hab da jetzt mal eben was getestet. Versuch es mal mit der nachstehenden Regel: ##div.gb_jb

  4. Kommentar von Fritzi · · #

    Super, danke, das hat geklappt!

  5. Kommentar von Schnucki · · #

    Hi, ich möchte fragen, wo genau man die Filteregeln hinschreibt, wenn man einen Google-Filter erstellt hat. Ich finde da keine Schreibmöglichkeit…Dankschön

  6. Kommentar von reraiseace · · #

    Mit AdBlock Edge kannst du eigene Filter über die Addon.Einstellungen definieren. Wenn du diese Gruppe erstellt hast, schreibst du rechts die zu sperrenden Elemente zeilenweise auf. Schau dir einfach den zweiten Screenshot meines Artikels an. Da siehst du es schon ganz gut.