Webseiten browserübergreifend mit Microsoft testen

Microsoft hat seit der Veröffentlichung des Internet Explorer 10 einiges in Sachen Webentwicklung und Kompatibilität getan. Neben dem verbesserten Webbrowser gehören auch eine Reihe an Tools dazu. Eines davon ist Webseite modern.IE. Dort habt ihr die Möglichkeit eine Webseite auf ihre Browserkompatibilität zu testen. Dazu einfach nur die URL eingeben und schon steht euch ein dreiteiliger Test zur Verfügung. Im ersten Schritt scannt modern.IE auf bekannte Kompatibilitätsprobleme des Internet Explorers und gibt Tipps. Anschließend können Screenshots der Seite von bekannten Browsern sowie Geräten erstellt werden. Im letzten Schritt erhaltet ihr Informationen über nicht mehr unterstützten Quellcode. Mittels dieses einfachen Tests könnt ihr eure Webseite recht simple an den IE anpassen. Eine 100-prozentige Sicherheit stellt das allerdings nicht dar. Aber Microsoft bietet noch mehr an, wie zum Beispiel virtuelle Maschinen.

Screenshots einer Webseite mit modern.IE erstellen lassen
Screenshots einer Webseite mit modern.IE erstellen lassen

Internet Explorer testen — made by Microsoft

Viele Webdesigner kennen sicherlich noch die Utilu IE Collection. Aber das Tool ist mittlerweile doch recht alt und unterstützt gerade mal bis Internet Explorer 9. Unter Windows 7 laufen aber nur IE8-11 Preview. Auf Windows 8 hingegen nur ab IE10. Demnach könnte das mit dem Testen ein wenig blöd werden. Zwar kann man in einigen Browsern den User-Agent ändern, damit alleine ist es jedoch meist nicht getan. Daher bietet Microsoft in der Rubrik "virtuelle Tools", neben dem kostenpflichtigen BrowserStack, auch eine Reihe an virtuellen Maschinen für Windows, Mac OS X und Linux an. Aus gängigen Virtualisierungssystemen könnt ihr eure VM auswählen. Neben VirtualBox und VMware, stehen unter Windows außerdem Virtual PC oder Hyper-V bereit. Zwar sind die Dateien ziemlich groß, aber es lohnt sich. Ich habe mir testweise Windows 8.1 mit IE11 Preview für VirtualBox heruntergeladen. Die VM lässt sich easy als Appliance integrieren und bedarf kaum zusätzlicher Konfiguration. Lediglich die Netzwerkkarte musste ich auf NAT setzen, um auch Internetzugriff zu erhalten.

virtuelle Maschine: Windows 8.1 und Internet Explorer 11 Preview
virtuelle Maschine: Windows 8.1 und Internet Explorer 11 Preview

Mit BrowserStack spart ihr euch aufwendige Virtualisierung auf eurem Computer. Denn dann habt ihr alles in der Cloud. Allerdings kostet das gut Geld. Wer darauf verzichten möchte, ist mit den lokalen VMs sehr gut bedient. Beachten sollte man, dass die Windowsversionen nur 90 Tage nutzbar sind. Die Webseite zu BrowserStack ermöglicht selbst für nicht registrierte Nutzer einige brauchbare Features. Beispielsweise könnt ihr euch dort mehr Screenshots als bei modern.IE erstellen lassen. Daneben findet sich noch ein Tool zum Testen von Responsive Designs. Zwar dauerte die Ladezeit bei mir recht lange, aber einmal geladen ist es hilfreich. Die Zusatzfunktionen kosten jedoch wieder Geld. Trotzdem muss ich Microsoft an dieser Stelle wirklich ein Lob aussprechen. Sie haben sich mit modern.IE und BrowserStack absolut Mühe gegeben. Damit fällt einem das Testen mit dem Internet Explorer wesentlich leichter.

Responsive Design Test mit BrowserStack
Responsive Design Test mit BrowserStack

Wie findet ihr das “neue” Konzept von Microsoft? Interessant oder zäher Alltagsbrei? Schreibt mir eure Meinung in die Kommentare.


Avatar von reraiseace
Autor: Markus Werner (reraiseace) Twitterreraiseace, Google+reraiseace, Twittercb_werner
Ich bin Redaktionsvolontär bei der COMPUTER BILD in Hamburg, Fernstudent am Deutschen Journalistenkolleg und schreibe auf re{raise}ace privat über Webdesign und Programmierung. Seit 2015 schrieb ich auch regelmäßig für andere Medien.

0 Kommentare

Du kannst diesen Artikel nicht mehr kommentieren.