Flashbare Archive mit ZIPme unter Android erstellen

Eine Update.zip lässt sich in den meisten Situationen nur über einen Computer erstellen. Hierfür sind zusätzliche Tools und eine funktionierende Java-Laufzeitumgebung notwendig. Was aber, wenn man all das gerade nicht zur Hand hat? Eine App wäre dafür sehr sinnvoll. Mit Titanium Backup lassen sich immerhin schon mal die Apps, samt Daten in einer flashbaren Zip sammeln. Aber für mehr reicht es nicht und manch einem ist die Anwendung auch zu mächtig bzw. unübersichtlich. Wenn man mal schnell eine Änderung an einer Systemdatei vornehmen möchte, sollte sie vorher auch als Backup vorliegen. Die Datei zu kopieren wäre ein Weg oder ihr macht ein Nandroid Backup. Letzteres dauert nur länger und die erste Variante bringt euch vorerst nichts, falls euer Experiment richtig schief geht. Das Tool ZIPme ermöglicht das Zippen sämtlicher Daten. Ganz gleich, ob Apps, einzelne Systemdateien, Einstellungen oder komplette Verzeichnisse.

So einfach war die Erstellung von flashbaren Zips noch nie!

Die App präsentiert sich im schlichten formschönen Holo-Design. Voraussetzungen sind logischerweise Root-Rechte und Busybox. Denn mithilfe dieses Tools bekommt ihr das Backup später aufgespielt. Im Prinzip könnt ihr alles sichern. Damit meine ich wirklich absolut jede Datei. Zur Schnellwahl stehen: Apps (Nutzer und System-Anwendungen), einige Nutzerdaten, ein paar Systemdaten, Dateien und Ordner. Die Auswahl bei den Nutzer- und Systemdaten ist nicht gerade üppig. Das spielt jedoch keine bedeutende Rolle. Da ohnehin jede Datei bzw. jeder Ordner anwählbar ist. Die Zips stellt ihr euch so zusammen, wie ihr sie benötigt. Beispielsweise einige Nutzer Apps und den System-Ordner. Kein Problem. In diesem Punkt bietet ZIPme totale Freiheit. Anschließend erstellt das Tool in einem Verzeichnis eurer Wahl das Zip-Archiv und signiert es schlussendlich auch noch. Danach kann das Backup kinderleicht via CWM oder TWRP geflashed werden.

ZIPme schaut unschuldig aus, kann aber extrem viel
ZIPme schaut unschuldig aus, kann aber extrem viel

Das Programm befindet sich aktuell in der Beta-Phase. Seit 25. Mai 2013 gab es leider kein Update mehr von JRummy Apps Inc. Der Entwickler ist für zahlreiche weitere Root-Apps, wie zum Beispiel die Rom Toolbox, den Root Browser oder Ultimate Backup bekannt. Mit ZIPme hat er eigentlich eine “Marktlücke” entdeckt. Das Tool funktioniert zwar super, über die eine oder andere Aktualisierung würde ich mich allerdings schon freuen. Immerhin ist ZIPme kostenlos über den Google Play Store erhältlich. Das Erstellen von flashable Zips ist nun selbst für Laien eine einfache Geschichte. Probiert die Anwendung doch mal aus. Über einen Kommentar, wie euch die App gefällt, würde ich mich freuen.


Avatar von reraiseace
Autor: Markus Werner (reraiseace) Twitterreraiseace, Google+reraiseace, Twittercb_werner
Ich bin Redaktionsvolontär bei der COMPUTER BILD in Hamburg, Fernstudent am Deutschen Journalistenkolleg und schreibe auf re{raise}ace privat über Webdesign und Programmierung. Seit 2015 schrieb ich auch regelmäßig für andere Medien.

2 Kommentare

Du kannst diesen Artikel nicht mehr kommentieren.

  1. Kommentar von Dennis · · #

    Hallo!
    Die App ist an sich wirklich super und mein Backup läuft auch einwandfrei durch, nur finde ich danach kein Backup unter dem angegebenen Pfad… Auch eine Änderung des Pfades half nicht. Gibt es irgendwelche Lösungsansätze?
    MfG Dennis

  2. Kommentar von reraiseace · · #

    Dazu bräuchte ich noch ein paar mehr Informationen: Was du sichern wolltest, mit welchem Gerät, welche Android-Version und auf welche Speicherkarte?