GFX-Stylez Tumblelog Rückblick 35/13

Die Spähkrise geht auch in der Kalenderwoche 35 in eine neue Runde. Guido Westerwelle ist gegen eine Aussetzung des Freihandelsabkommens zwischen den USA und der EU. Peer Steinbrück forderte eine Pause, solange nicht klar sei, ob die NSA uns überwacht. Sabine Leutheusser-Schnarrenberger möchte das No-Spy-Abkommen rasch umsetzen. Der Bundestag untersagte der Piratenpartei eine Petition gegen Tempora. Trotz der Enthüllungen durch Edward Snowden sind laut einer Umfrage 75 Prozent der Bundesbürger mit staatlicher Überwachung zur Strafaufklärung einverstanden. Die Briten greifen keinesfalls auf Daten der Deutschen Telekom zu? Herr Obermann zeigte sich im Juli überrascht: “Wo soll das geschehen sein?” An genau zwei Kabeln. Das GCHQ zapft über Unterseekabel Daten aus Deutschland ab. Die NSA kaufte sich mit mehreren Hundert Millionen US-Dollar bei Providern ein. Die US-Behörden setzen Lavabit erneut unter Druck. Sie fordern verschlüsselte Passwörter und SSL-Zertifikate. Google und Microsoft klagen gegen die US-Regierung.


Drumsound & Bassline Smith – One In A Million (feat. Fleur)
(Tantrum Desire Remix)

Facebook publizierte eine erste Statistik über Behördenanfragen aus aller Welt. Deutschland ist neben den USA und England führend. Hierzulande legen angeblich Gesetze Facebook und Twitter den Maulkorb an. Die heute-Redaktion bekam bis dato keine Stellungnahme, welche Nutzerdaten an Behörden weitergegeben werden. Diaspora* erlebt gerade seinen dritten Frühling in Zeiten der NSA-Affäre. Das Thema Netzpolitik spielt auch zur anstehenden Bundestagswahl eine Rolle. Alle Parteien fordern ein neutrales Netz. Nur die Union hat mehr mit dem Neuland vor. Ein flächendeckender Netzausbau soll bis 2018 umgesetzt werden. Witzig, die Bundesnetzagentur scheint andere Prioritäten zu haben. Anders kann ich mir die prägnante Förderung von Vectoring nicht erklären. Laut BSI und Bitkom sind die Phishing-Fälle in Deutschland dramatisch gesunken. Kaspersky Labs belegt jedoch, dass sich das Mail-Aufkommen seit Sommer 2012 verdreifacht hat. Finger weg vom ePerso! Erst diese Woche hat der Chaos Computer Club eine neue Sicherheitslücke entdeckt.

Ärger mit SourceForge, Java 6 und den Facebook-Äffchen

Nutzer von SourceForge klagen seit kurzem über den neuen Webinstaller für Windows. Bei der Installation eines Open Source Programms werden auch werbefinanzierte Anwendungen angeboten. Opera entwickelt sich immer mehr zum Chrome-Klon. Das Bundeskartellamt setzte jüngst durch, dass Amazon sein Preisdiktat für den Marktplatz abschaffen muss. In Java 6 klafft ein großes Sicherheitsloch. Angreifer nutzen dieses bereits aktiv mit einem Exploit aus. Oracle weiß bescheid, reagiert aber nicht. Der Support für die Version wurde offiziell eingestellt. Sicherheitsupdates soll es nur noch gegen Bezahlung geben. Java 6 ist jedoch noch stark verbreitet — einfach eine Frechheit. Facebook hat seine Nutzungsbedingungen erneut geändert und informiert jetzt genauer über die Nutzung der persönlichen Daten zu Werbezwecken. In dem sozialen Netzwerk treibt ein neuer Trojaner sein Unwesen. Bereits 800.000 Nutzer sollen betroffen sein. Georg Diez bricht mit den ferngesteuerten Facebook-Affen. Die GEZ ist eine verfassungswidrige Informations-Steuer.


Anna Terschüren: "Der Rundfunkbeitrag ist verfassungswidrig."

Die Kinect-Steuerung der Xbox One wird zum Marktstart genau 5 Sprachen beherrschen. Steve Ballmer stand unter erheblichem Druck des Aufsichtsrates und auch Bill Gates kehrte ihm den Rücken. Deshalb blieb ihm nur der Rücktritt als Konzern-Chef. Auch 2,5 Jahre nach dem Reaktorunglück von Fukushima I sind die Zustände nach wie vor katastrophal. Die dortige Situation wird totgeschwiegen. Die Deutsche Bahn und die Bundespolizei bauen die Videoüberwachung an Bahnhöfen weiter aus. Alles nur für unsere Sicherheit. Danke! Ich hab jetzt weniger Angst vor Schlägern, dafür aber vor der Bahn-Security. Eine pflegebedürftige Rentnerin, ohne PC und Router, soll illegale Dateien heruntergeladen haben. Erst verurteilte sie ein Gericht zur Zahlung der Abmahngebühren. Doch der Bundesgerichtshof sprach sie schlussendlich von ihrer Schuld frei.

iFixit hat das Moto X auseinander gebaut und festgestellt, dass das Innenleben "völlig ungewöhnlich" ist. Huawei arbeitet fleißig am 5G-Mobilfunknetz. Bis 2020 sollen Datenübertragungsraten von 10 GBit/s möglich sein. Forschern der TU-Berlin gelang es erstmals einen DoS- und Hijacking-Angriff auf das betagte GSM-Netz durchzuführen. Michael Meidl von mobiflip.de hat einen ausführlichen Testbericht zum HTC One Mini veröffentlicht.

HinweisMach mit: Gewinne eine passgenaue Tasche nach Wahl von Raedan.
Teilnahme bis 06.09.2013, 23:59 Uhr.

Favoriten für die Kalenderwoche 35 — 2013

In meinem Tumblr Blog haben sich natürlich noch weitere spannende und interessante Einträge angesammelt. Schaut einfach mal vorbei.

Besuche mein Tumblelog auf Tumblr


Avatar von reraiseace
Autor: Markus Werner (reraiseace) Twitterreraiseace, Google+reraiseace, Twittercb_werner
Ich bin Redaktionsvolontär bei der COMPUTER BILD in Hamburg, Fernstudent am Deutschen Journalistenkolleg und schreibe auf re{raise}ace privat über Webdesign und Programmierung. Seit 2015 schrieb ich auch regelmäßig für andere Medien.

0 Kommentare

Du kannst diesen Artikel nicht mehr kommentieren.