GFX-Stylez Tumblelog Rückblick 33/13

Angeblich arbeiten Deutschland und Amerika an einem No-Spy-Abkommen. Davon sollte wir wohl nicht viel erwarten. Um den Datenschutz soll sich Brüssel kümmern. Hans-Peter Friedrich versucht den Ausweg aus der Ausweglosigkeit zu finden und erklärt die NSA-Affäre für erledigt. Ronald Pofalla geht noch weiter. Seiner Ansicht nach halten sich Geheimdienste an Gesetze. Okay, welche wären das? Die NSA gibt es selbst halb zu. Seit wann spielen Geheimdienste nach den Regeln. Larry Ellison, Chef von Oracle, lobte die Arbeit der NSA. Ja klar, wenn die US-Regierung mein wichtigster Kunde ist, würde ich Java auch für absolut sicher erklären. Heise hat die bisherigen Ereignisse der Spähaffäre nochmals aufbereitet. Auf t3n.de erhaltet ihr eine Anleitung, wie ihr euch sicherer im Netz bewegt. Ubuntu Privacy Remix 12.04 ermöglicht eine echte Verschlüsselung, dank eines abgeschotteten Systems. Lavabit-Gründer Ladar Levison steht seit der Schließung seines Mail-Dienstes unter massivem Druck. Bereits eine falsche Äußerung könnte ihn für viele Jahre ins Gefängnis bringen.


Lavabit-Gründer Levison: „Wir müssen wirklich sehr vorsichtig sein“ » t3n

Dmitriy Smilianets, beteiligt am größten Kreditkartenbetrug der USA, fordert vor Gericht seinen Freispruch. Die syrische Hacker-Gruppe SEA griff die Washington Post und CNN an. Facebook sammelt auch Daten von Nicht-Nutzern. Die Forschung fördert manchmal schon geniale Sachen zutage. Beispielsweise einen Touchscreen auf dem Wasser, oder intelligente Fenster, die Sonnelicht hereinlassen, aber Wärme aussperren. Der Orwell-Mülleimer aus London ist ein Fall für die Tonne. Die Stadtverwaltung forderte das Unternehmen auf, den Mülleimer nicht weiter einzusetzen. Die katholische Kirche begeht jährlich 700.000 Urheberrechtsverletzungen durch Vervielfältigung von Notenblättern. Das Tech-Magazin Wired bekam im Fall Aaron Swartz vor Gericht recht. Der US-Geheimdienst Secret Service muss nach und nach die Ermittlungsakten des Falls freigeben. Swartz litt an Depressionen und nahm sich Anfang 2013 das Leben. Kaum einer kann mit Google richtig umgehen oder versteht die Zusammenhänge dahinter. Dies belegt eine aktuelle Studie der Uni Mainz.


SpaceX: Rakete Grasshopper fliegt seitwärts | heise online

Kabel Deutschland verweigert eine Nachzahlung in Höhe von 46 Mio. Euro an private Programme. Gegen das Urteil des Berliner Landgerichts möchte der Kabelanbieter Berufung einlegen. Robert Downey Jr. soll das Image von HTC aufpolieren. Laut einem Bericht von Digitimes möchte man aus dem Windows Phone Geschäft aussteigen. BlackBerry denkt darüber nach, das Unternehmen zu verkaufen und sich neu auszurichten. Was genau das für die Zukunft des kanadischen Unternehmens bedeuten könnte, ist unklar. Huawei geht eine Partnerschaft mit dem Fußballverein Borussia Dortmund ein. Die GröNaZ gab diese Woche bekannt, dass die Deutsche Telekom die Flatrate-Preise verdoppeln möchte. WhatsApp wurde für 500 Mio. US-Dollar an die NSA verkauft. Für Frau Merkel ist selbst Facebook Neuland. Mit ihrem Internetauftritt schauts da besser aus, aber zu einer Facebook-Party lud sie trotzdem. Quentin Tarantino möchte exklusiv einen Film über Gustl Mollath drehen. Die Story wird in ein Fantasie-Bayern des 18. Jahrhunderts verlegt. Kinostart: Sommer 2015.


Emmet LiveStyle: CSS simultan im Editor und Browser bearbeiten » t3n

Tausende Bürger sitzen nach dem Wechsel des Telefonproviders auf dem Trockenen. Die Bundesnetzagentur greift nicht durch. 8 von 10 Deutschen unter 30 Jahren sind Computerspieler. Microsofts neue Konsole Xbox One kommt auch ohne Kinect-Steuerung aus. Der August-Patchday schließt insgesamt 23 Sicherheitslücken. Den Redmondern lastet eine Klage wegen irreführender Verkaufszahlen für das Surface RT an. Sie sollen dadurch Anleger geprellt haben. Das Windows 8.1-Update erscheint nun doch erst am 17. Oktober. Welche Folgen, Risiken und Chancen das Leistungsschutzrecht birgt, verdeutlicht Andreas Nickel im t3n-Interview. Google war vorletzte Nacht wenige Minuten offline. Für viele Nutzer brach eine Welt zusammen. Ist Responsive Webdesign schrott? Dieser Frage stellte sich Dieter Petereit. Jens Weber erklärt, wieso Blogs heutzutage auf eine Sidebar verzichten können.

Favoriten für die Kalenderwoche 33 — 2013

In meinem Tumblr Blog haben sich natürlich noch weitere spannende und interessante Einträge angesammelt. Schaut einfach mal vorbei.

Besuche mein Tumblelog auf Tumblr


Avatar von reraiseace
Autor: Markus Werner (reraiseace) Twitterreraiseace, Google+reraiseace, Twittercb_werner
Ich bin Redaktionsvolontär bei der COMPUTER BILD in Hamburg, Fernstudent am Deutschen Journalistenkolleg und schreibe auf re{raise}ace privat über Webdesign und Programmierung. Seit 2015 schrieb ich auch regelmäßig für andere Medien.

0 Kommentare

Du kannst diesen Artikel nicht mehr kommentieren.