ReNamer - der kleine Bruder des Advanced Renamers

Im Februar hatte ich den Advanced Renamer hier im Blog vorgestellt. Damit lassen sich unkompliziert viele Dateien mit selbst definierten Regeln innerhalb kürzester Zeit umbenennen. Nun gesellt sich mit dem ReNamer quasi ein kleines Brüderchen zu diesem überaus praktischen Tool hinzu. Dieses beherrscht im Gegensatz zu seinem großen Bruder zwar nicht den vollen Funktionsumfang, kennt sich mit Umbenennungsregeln aber mindestens genauso gut aus. Das Interface wirkt noch aufgeräumter und übersichtlicher als beim ARenamer. Für den Einsatz im Unternehmen benötigt man einen Lizenzschlüssel, aber als Privatperson darf es kostenlos verwendet werden.

Auch der kleine Bruder ist ein Fachmann beim Umbenennen

Das Programmfenster ist in zwei Bereiche geteilt. Oben werden die Regeln für den Umbenennungsvorgang hinzugefügt und im unteren Bereich landen die Dateien, welche einen neuen Namen erhalten sollen. Das Tool kann sowohl einzelne Dateien als auch ganze Ordner einfügen. Bei den Umbenennungs-Methoden gibt es zwischen den Tools kleine Unterschiede. Im Endergebnis stehen sie sich jedoch in nichts nach. ReNamer ist durch den deutlich simpleren Aufbau leichter verwendbar. Der Advanced Renamer wirkt anfangs doch eher sehr komplex. Verschieben oder Kopieren, samt Umbenennen beherrscht ReNamer nicht, ist aber auch nicht weiter tragisch. In den meisten Fällen wird man sowieso nur den Namen von Dateien ändern wollen.

Dateinamen mit ReNamer umbenennen
Dateinamen mit ReNamer umbenennen

Regeln lassen sich exportieren und wenn benötigt auch wieder hinzufügen. Das spart einem Zeit und man muss sich nicht immer wieder die gleiche Arbeit aufs Neue aufhalsen. Es besteht auch die Möglichkeit eine Stapelverarbeitungsdatei zu erzeugen, um diese zu gegebener Zeit auszuführen. Zusätzlich lassen sich noch mehr Informationen über die Änderungen sichern und importieren. Natürlich kann sich das Tool auch den letzten Bearbeitungsstand nach einem Neustart des Programms merken. Das muss man aber in den Einstellungen aktivieren. Die Anwendung gibt es nur in englischer Sprache. Wer es lieber Deutsch haben möchte, sollte besser zum Advanced Renamer greifen. ReNamer steht als Windowsinstallationsdatei und als Portable Version zum kostenlosen Download zur Verfügung.

ReNamer ist trotz seiner kompakten Oberfläche sehr mächtig. Schaut es euch mal an und ich würde mich sehr über ein Kommentar eurerseits freuen.


Avatar von reraiseace
Autor: Markus Werner (reraiseace) Twitterreraiseace, Google+reraiseace, Twittercb_werner
Ich bin Redaktionsvolontär bei der COMPUTER BILD in Hamburg, Fernstudent am Deutschen Journalistenkolleg und schreibe auf re{raise}ace privat über Webdesign und Programmierung. Seit 2015 schrieb ich auch regelmäßig für andere Medien.

0 Kommentare

Du kannst diesen Artikel nicht mehr kommentieren.