AKG 518 LE: DJ-Kopfhörer für unterwegs und zu Hause

Bei Media Markt gab es vor zwei Wochen die DJ-Kopfhörer AKG 518 LE im Sonderangebot. Eigentlich hatte ich sie mir bereits im August 2012 bestellt, leider hat mir Amazon da aber ein defektes Paar geliefert. Daher ging das Ganze retour. Nun hab ich sie für 33 Euro erneut erstanden, etwas gespart und sogleich einem Alltagstest unterzogen. Dabei machen die Kopfhörer eine sehr gute Figur. Ähnlich wie die AKG 315, die ich hier vor mehr als einem Jahr vorgestellt habe. Nun habe ich mir meine ersten geschlossenen Kopfhörer für den täglichen Gebrauch zugelegt. Vorher habe ich ausschließlich halboffene Ohrstecker genutzt. Jetzt wird sich zeigen, was sie draufhaben. Also auf zum Testbericht.

Schlichte Verpackung, aber überzeugender Inhalt

Bei der Verpackung der Kopfhörer haben sich die Wiener nicht so viel Aufwand gemacht, wie bei den AKG 315. Keine schwarze Box sondern einfach nur eine Plasteverpackung. Okay, es kommt aber nicht darauf an. Viel wichtiger ist der Inhalt. Der weiß definitiv zu überzeugen. Die AKG 518 LE (Limited Edition) gibt es in acht Farben. Zur Auswahl stehen: Weiß, Grün, Orange, Blau, Gelb, Fuchsia, Rot und klassisches Schwarz. Ich hab sie mir in Weiß ergattert. Die Kopfhörer wirken auf mich sehr wertig und gut verarbeitet. Der Bügel besteht aus leicht gummiertem Kunststoff und einem Metallband. Auf diesem wurde der AKG Schriftzug eingeprägt. Der Kopfhörer ist größenverstellbar und sollte sowohl auf einem kleinen, als auch einem großen Kopf gut sitzen.

DJ-Kopfhörer AKG 518 LE
DJ-Kopfhörer AKG 518 LE

Die Ohrmuscheln sind mit weichem Kunstleder und Stoff ausgekleidet. Die Außenseite besteht wieder aus Polymer und zeigt auf beiden Seiten das AKG Logo. Die Hörer verfügen über einen 3D-Axis Kapsel-Drehmechanismus, mit dem sie sich fast frei bewegen lassen. Darüber sitzt jeweils noch ein Gelenk, mit dem die Kopfhörer zusammenfaltbar sind, um sie in der beigelegten Tasche zu verstauen. Im Lieferumfang ist noch einen Klinkenadapter für 6,35mm enthalten. Die Kopfhörer sitzen angenehm am Kopf an, verrutschen nicht und fallen mit 150g auch nicht zu schwer aus. Es kann allerdings sein, das beim anfänglichen Tragen mal ein Ohr wehtut. Das liegt aber nicht an den Kopfhörern, sondern ist dem Umstand geschuldet, dass man vorher keine geschlossenen Ohrhörer getragen hat.

Satter Bass und volles Klangerlebnis

Neben der Optik ist natürlich der Klang das aller wichtigste. Doch diese Einschätzung ist auch immer etwas Subjektives, weshalb ich zunächst die technischen Daten sprechen lasse und anschließend noch meinen eigenen Senf dazugebe.

AKG 518 LE Ohrmuscheln
AKG 518 LE Ohrmuscheln

Technische Daten

  • System: Dynamisch
  • Design: Geschlossene Ohrhörer
  • Frequenzgang: 16Hz bis 24kHz
  • Empfindlichkeit: 115dB SPL/V
  • Eingangsimpedanz: 32 Ohm
  • Max. Eingangsleistung: 2000mW
  • Gewicht (ohne Kabel): 150g
  • Kabel: 1m
  • Anschluss: Hartvergoldete 3,5mm-Mini-Stereoklinke und Kontakte

Datenblatt AKG 518 LE (PDF)

Im Vergleich mit den AKG 315 fällt sofort auf, dass sie sich nur geringfügig unterscheiden. Markant ist, dass die AKG 518 LE um einiges leiser sind. Der Frequenzgang deckt einen etwas größeren Bereich ab. Die DJ-Kopfhörer bringen Bässe sehr satt rüber. Man merkt auch, für welchen Verwendungszweck sie entwickelt wurden. Persönlich sind sie mir aber ein wenig zu basslastig und dadurch ein bisschen zu leise. Sonst bringen sie einen sauberen voluminösen Klang auf die Gehörgänge. Klirren ist nur ganz selten zu hören, verursacht durch schlechte Qualität des Musikstücks. Umgebungsgeräusche werden von den Kopfhörern gut isoliert. Doch bei Weitem nicht vollständig, wie es bei Studio-Kopfhörern der Fall ist. Im Alltag ist das auch sinnvoll, denn unterwegs sollten Nebengeräusche nie ganz gedämmt werden, zwecks der eigenen Sicherheit.

DJ-Kopfhörer zum kleinen Preis

Die AKG 518 LE sollen laut Produktbeschreibung für DJs und für unterwegs geeignet sein. Es handelt sich streng genommen um semiprofessionelle DJ-Kopfhörer, als um High End Equipment. Trotzdem überzeugen die Kopfhörer im privaten Gebrauch, ob zu Hause oder draußen, sowohl optisch, als auch akustisch. Einen Kritikpunkt muss ich aber noch ansprechen. Ich würde es als die AKG Krankheit bezeichnen. Seit Jahren setzt das Wiener Unternehmen nicht auf abgewinkelte Stecker zum Leidwesen der Klinkenbuchse. Diese geht durch alltägliche Unachtsamkeiten schnell mal kaputt. Deshalb rate ich bei diesen Kopfhörern zum Kauf eines Adapters oder einer kurzen Verlängerung, damit der Stecker nicht geknickt wird.

AKG 518 LE mit dem AKG Schriftzug
AKG 518 LE mit dem AKG Schriftzug

Die Kopfhörer sollen dem Datenblatt zufolge sehr robust sein. Dazu kann ich noch nichts sagen, das wird sich beim weiteren Gebrauch zeigen. Bei AKG müsst ihr stolze 69,99 € dafür berappen. Im Onlineversandhandel gibt es die AKG 518 LE für rund 40-50 Euro (abhängig von der Farbe). Summa summarum ein sehr hochwertiger Kopfhörer zu einem vernünftigen Preis. Eine wirkliche Empfehlung für Musikfreunde, die auf vollen Klang und satte Beats stehen.


Avatar von reraiseace
Autor: Markus Werner (reraiseace) Twitterreraiseace, Google+reraiseace, Twittercb_werner
Ich bin Redaktionsvolontär bei der COMPUTER BILD in Hamburg, Fernstudent am Deutschen Journalistenkolleg und schreibe auf re{raise}ace privat über Webdesign und Programmierung. Seit 2015 schrieb ich auch regelmäßig für andere Medien.

0 Kommentare

Du kannst diesen Artikel nicht mehr kommentieren.