Android-Datensicherung ohne Root bewerkstelligen

Bereits nach meinem Kauf des Samsung Galaxy S II im vergangen Jahr wurde mir recht schnell klar, das eine Datensicherung nicht so einfach wird. Eine der Standardantworten war immer wieder: Roote dein Smartphone und du kannst alles sichern. Dieser Aussage muss ich zustimmen. Jedoch besteht auch die Möglichkeit ohne Root-Rechte allerhand zu backupen. Dazu werden nur ein paar wenige Apps benötigt. In diesem Artikel werden keinerlei Optionen für gerootete Geräte aufgezeigt. Ich habe Apps herausgesucht, die mit fast jeder Android Version funktionieren und keine erweiterten Systemrechte benötigen.

Kurzmitteilungen sichern und wiederherstellen

Fangen wir zunächst mit dem Backup der Kurznachrichten an. Die besten Erfahrungen habe ich mit Pansi SMS gemacht. Auch wenn sie in meinen Augen nicht zum optimalen Schreiben von 160 Zeichen taugt, ist die App für eine Datensicherung perfekt geeignet. Sämtliche SMS lassen sich auf die Speicherkarte speichern und mittels Pansi auch wiederherstellen. Alternativ kann auch SMS Backup & Restore verwendet werden. Diese Anwendung ist der absolute Spezialist, wenn es ums SMS retten geht. Die Bedienung ist sehr einfach und in wenigen Schritten kann man eine Sicherung erstellen. Backups lassen sich zusätzlich auch zeitgesteuert ausführen und beim Wiederherstellen besteht die Möglichkeit, es redundant einzuspielen.

Pansi SMS und SMS Backup & Restore
Pansi SMS und SMS Backup & Restore

Ab Android 4.+ bietet sich eine neue Anwendung an: Carbon. Damit lassen sich die Daten der selbst installierten Apps erfassen. Darüber hinaus erlaubt das Programm auch das sichern von SMS, Anruferliste und dem persönlichen Wörterbuch. Deshalb ist diese Anwendung die erste Wahl ab ICS. Im Verlauf des Artikels gehe ich noch etwas näher auf die Verwendung von Carbon ein.

Kontakte ex-/importieren und Anrufprotokolle speichern

Das backupen der Kontakte die auf dem Telefon gespeichert sind bereitet hier die geringsten Probleme. Die Android Kontakt App erlaubt das exportieren der Kontakte als VCF-Datei auf eine microSD-Karte. Importieren funktioniert ebenfalls. Ansonsten gibt es im Google Play Store eine große Fülle an Anwendungen, die genau dies auch können. Andere Kontakte werden in der Regel online gespeichert und sind nach dem Einbinden der Konten wieder vorhanden. Wer also seine Kontakte mit seinem Google Konto verwaltet, braucht diese nicht zu sichern.

Kontakte ex-/importieren und Call Logs Backup & Restore
Kontakte ex-/importieren und Call Logs Backup & Restore

Für die Sicherungskopie der Anrufprotokolle gibt es die App Call Logs Backup & Restore. Da das Programm vom selben Entwickler wie SMS Backup & Restore stammt, lassen sich auch hier automatisierte Backups anlegen. Zusätzlich können Einträge vollständig oder ab einem bestimmten Tag wiederhergestellt werden. Eine weitere Möglichkeit zur Sicherung der Anruferliste wäre Mobile Backup II. Die Anwendung speichert die Daten solide in eine Textdatei, die ein verlustfreies rekonstruieren erlaubt. Für Kontakte und SMS ist sie eher unbrauchbar. Wer Carbon verwendet, braucht diese beiden Apps nicht weiter beachten, denn Anruflisten kann das Programm ebenso zuverlässig sichern.

Apps und ihre Daten retten und zurück spielen

Um die Anwendungen, die man selbst installiert hat zu retten, verwenden wir App Backup & Restore. Damit lassen sich die Installationsdateien speichern. Dies kann wahlweise auch direkt nach der Installation erfolgen. Gingerbread-Nutzer ohne Root-Rechte müssen nun in den sauren Apfel beißen. Denn mir ist kein funktionierender Workaround bekannt, mit dem Appdaten gesichert werden können. Außer eben, dass die jeweilige App dies ermöglicht. Darauf kann man sich aber leider nicht immer verlassen.

App Backup & Restore und Carbon (mit PC App)
App Backup & Restore und Carbon (mit PC App)

Android 4.+ User haben es dank Carbon einfach. Auch ohne volle Systemrechte können Appdaten gebackuped werden. Dazu benötigt ihr nur einen PC und das kleine Programm zur App. Über ADB kann man die Funktion dann aktivieren und bleibt danach bis zum Neustart bestehen. Damit konnte ich sämtliche Daten meiner Anwendungen sichern. Es gibt nur wenige Ausnahmen, wo die Entwickler die Funktion deaktiviert haben. Daten können in der kostenlosen Variante nur auf den internen Speicher oder der externen microSD-Karte abgelegt werden. Wer unbedingt Sicherungen auf Cloudspeichern und Synchronisation zwischen Geräten braucht, der muss dann schon zur Premium Version greifen.

Kalendereinträge, Lesezeichen und persönliches Wörterbuch

Der Kalender war neben den Appdaten ohne Root-Rechte sichern eines der größeren Probleme. Sind die Einträge nur offline vorhanden, ist es nicht ganz so einfach. Es gibt zwar viele Apps die Kalendereinträge backupen, die Frage ist nur, wie gut sie dies tun. Oftmals sind die Tools da sehr ungenau und es entstehen solch hässliche Fehler, wie das Termine fehlen oder die Uhrzeiten nicht mehr stimmen. Nach langem Suchen habe ich Mobile Backup II entdeckt und damit lassen sich die Events problemlos retten. Die App erzeugt eine TXT-Datei in der alle Einträge korrekt gespeichert werden. Anschließend lassen sich diese auch wiederherstellen und das sogar noch fehlerfrei. So sollte es sein.

Mobile Backup II, Bookmark Sort & Backup, AnySoftKeyboard
Mobile Backup II, Bookmark Sort & Backup, AnySoftKeyboard

Browser-Lesezeichen lassen sich prima mit Bookmark Sort & Backup speichern und zusätzlich auch gleich editieren. Sollte einem das nicht genug sein, finden sich im Google Play Store noch unzählige Apps, die genauso arbeiten. Um das persönliche Wörterbuch zu sichern wirds dann noch mal etwas schwieriger. Aber nicht für Carbon Anwender, die können das Wörterbuch direkt mit speichern. Für alle anderen ist AnySoftKeyboard eine brauchbare Alternative. Nebenbei bemerkt eine sehr gute Tastatur, die ich in meinem Blog bereits vorgestellt habe. Die App verfügt über einen Wörterbucheditor, mit dem man das eigene Wörterbuch bearbeiten, sichern und wiederherzustellen kann.

Viele Wege führen zum Backup

Natürlich gibt es neben den hier vorgestellten Apps noch sehr viele andere. Manche funktionieren nur nicht wirklich oder kosten Geld. Ich habe bis heute noch keine App auf Google Play finden können, mit der sich alle oben genannten Punkte reibungslos sichern lassen. Meist wurden die Daten nicht korrekt verarbeitet und auch nicht vollständig wiederhergestellt. Bei einem Backup sollte das schon fehlerfrei sein, was bringt einem das sonst. Manche Smartphonehersteller wie LG oder Huawei liefern direkt eine Backup-Lösung mit. Diese sollte man dann auch bevorzugen. Jedoch immer daran denken, dass die Sicherungen nur auf kompatiblen Geräten funktionieren. Google hat es schlichtweg versäumt eine einfache Backupoption bereit zustellen.

Für Nutzer ab Android 4.+ hat Carbon definitiv großes Potenzial. Sollte der Entwickler noch das Erfassen von Kalendereinträgen, Kontakten und Lesezeichen ermöglichen, wäre das schon nahezu top. Kennt Ihr weitere brauchbare Apps zum Sichern eurer Daten, die möglichst auch noch kostenlos sind? Oder habe ich etwas vergessen zu erwähnen? Dann schreibt es in die Kommentare.


Avatar von reraiseace
Autor: Markus Werner (reraiseace) Twitterreraiseace, Google+reraiseace, Twittercb_werner
Ich bin Redaktionsvolontär bei der COMPUTER BILD in Hamburg, Fernstudent am Deutschen Journalistenkolleg und schreibe auf re{raise}ace privat über Webdesign und Programmierung. Seit 2015 schrieb ich auch regelmäßig für andere Medien.

0 Kommentare

Du kannst diesen Artikel nicht mehr kommentieren.