GFX-Stylez Tumblelog Rückblick 11/13

Adobe veröffentlichte diese Woche einen erneuten Notfall-Patch für seinen Flash Player. Das ist nun schon das dritte Update innerhalb weniger Wochen. Einem 15-jährigen deutschen iOS-Entwickler ist es gelungen eine App mit dem Namen "HiddenApps" in Apples App Store zu bringen. Damit ließ sich iAd-Werbung ausblenden. Nach ca. 24 Stunden war die Anwendung wieder entfernt und der Anbieter gebannt. Einen weiteren Angriff auf Apple zeigen US-Sicherheitsforscher, in dem Providerprofile manipuliert werden und der Kunde diese installiert. Sören Hentzschel warnte am Montag auf Google+ vor Firefox-Erweiterungen des Entwicklers "ppclick". Diese sind mit Adware verseucht. Die US-Schwachstellendatenbank wurde offenbar Opfer eines Hacks. Die NIST fand Malware auf den Servern.

Denny Fischer von SmartDroid macht in einem Kommentar über die Größe von Smartphones und dem Akku-Problem seine Sichtweise deutlich. Auch Michael Meidl (mobiFlip) widmet sich der Frage anhand aktueller Flagschiffe. Die Aussagen decken sich auch mit meiner eigenen Meinung. Ein veränderter Gesetzesentwurf gegen den Abmahnwahn bei Filesharing wurde von der Bundesregierung verabschiedet. Doch unklar ist, ob dieser wirklich etwas bringt. Der Google Reader wird zum 1. Juli eingestellt. Die Meldung sorgte für viel Wirbel. Der RSS-Erfinder Dave Winer begrüßt diesen Schachzug. Es gibt genügend Dienste, mit denen RSS-Feeds gelesen bzw. bezogen werden können. Android 4.2.2 soll in naher Zukunft auf Intel Tablets parallel zu Windows 8 nutzbar sein.

Favoriten für die Kalenderwoche 11 — 2013

In meinem Tumblr Blog haben sich natürlich noch weitere spannende und interessante Einträge angesammelt. Schaut einfach mal vorbei.

Besuche mein Tumblelog auf Tumblr


Avatar von reraiseace
Autor: Markus Werner (reraiseace) Twitterreraiseace, Google+reraiseace, Twittercb_werner
Ich bin Redaktionsvolontär bei der COMPUTER BILD in Hamburg, Fernstudent am Deutschen Journalistenkolleg und schreibe auf re{raise}ace privat über Webdesign und Programmierung. Seit 2015 schrieb ich auch regelmäßig für andere Medien.

0 Kommentare

Du kannst diesen Artikel nicht mehr kommentieren.