Shutdown Timer mit Multimediafunktion

Ein Mitschüler aus meiner Berufsschulklasse wagt sich gerade an das erlernen einer Programmiersprache heran. Nun hat er vor einiger Zeit sein erstes Projekt vorgestellt. Es handelt sich um ein Programm zum Herunterfahren des PCs. Jetzt werden sicherlich einige fragen: “Was bitte ist an der Anwendung so besonders und wieso sollte mich das interessieren?” Genau diese Frage werde ich euch nun beantworten. Ich habe den Shutdown Timer von Meuschke einem Test unterzogen.

Windows zeitlich automatisieren, wie du es magst

Die App ist kompakt, ressourcenschonend und leicht bedienbar. Optisch lässt sich diese sehr freizügig anpassen. Neben einigen mitgelieferten Oberflächen können auch eigene Bilder für den Hintergrund benutzt werden. Aber das nur am Rande. Die Hauptaufgabe ist ganz eindeutig das Managen der Zeit. Der Shutdown Timer kann den PC zu einer bestimmten Zeit Herunterfahren, Neustarten, Abmelden, in den Stand-by Modus versetzen oder ein Erinnerungsevent ausführen. Das kann jeder Timer. Nun aber mal etwas, was nicht jedes Tool dieser Art beherrscht. Meuschkes Anwendung verfügt über einen sogenannten Multimediamodus, dieser steht ab Windows Vista zur Verfügung.

Meuschke's Shutdown Timer
Meuschke’s Shutdown Timer

Was tut es? Ganz einfach. Schaut man gerade einen Film oder hört Musik, dann wird die eingestellte Aktion erst dann ausgeführt, wenn keine Wiedergabe mehr erfolgt. Besonders praktisch ist das, wenn man einen Filmabend macht und anschließend den PC automatisch herunterfahren lassen möchte. Neben dieser Funktion stehen noch drei weitere Modi zur Auswahl: Countdown, Uhrzeit und Traffic. Letzteres ist eher für erfahrenere Anwender geeignet, um bei einem definierten Toleranzwert des Up-/Downloads eine Reaktion auszulösen.

Mein persönliches Fazit und Verbesserungsvorschläge

Der Shutdown Timer ist ein recht nützliches Tool und die enthaltenen Funktionen sind selbsterklärend. Dafür das Meuschke vorher noch nie wirklich etwas mit Programmierung zutun hatte ist das schone eine beachtliche Leistung. Allerdings muss an dem Programm auch noch einiges getan werden. Hier sind einige Punkte, die noch verbessert werden sollten:

  • .Net Framework 4.0 wird zwingend benötigt, da fehlt mir die Aufwärtskompatibilität zu Version 4.5+
  • das Branding “By Meuschke” würde ich dezenter gestalten
  • den Button Ende besser in Beenden umbenennen und eventuell typische Schaltflächen für das Minimieren und Schließen ermöglichen
  • den Hinweis bei Alarm weniger auffällig darstellen
  • darauf achten, das Grafiken nicht verpixelt angezeigt werden (z.B. Warnzeichen bei der Alarmfunktion)
  • der Multimediamodus erkennt nur, wenn kein Ton mehr zu hören ist und reagiert daraufhin ⇒ daher ungewollte Ausführung
  • Config-Datei in einer klaren und vereinheitlichten Ordnerstruktur ablegen, Beispiel: %appdata%\ShutdownTimer\Config.sdt

Ansonsten ist an Meuschke’s Shutdown Timer nichts auszusetzen. Ich bin gespannt, wie sich das Projekt weiterentwickelt. Ihr wollt dieses Tool nun auch gerne mal testen? Dann ladet euch das Programm auf Meuschke’s Webseite für euer 32-Bit oder 64-Bit Windowssystem zur kostenlosen Nutzung herunter.


Avatar von reraiseace
Autor: Markus Werner (reraiseace) Twitterreraiseace, Google+reraiseace, Twittercb_werner
Ich bin Redaktionsvolontär bei der COMPUTER BILD in Hamburg, Fernstudent am Deutschen Journalistenkolleg und schreibe auf re{raise}ace privat über Webdesign und Programmierung. Seit 2015 schrieb ich auch regelmäßig für andere Medien.

4 Kommentare

Du kannst diesen Artikel nicht mehr kommentieren.

  1. Kommentar von Meuschke · · #

    Hi,

    also ich würde denken es wäre Zeit für einen neuen Test. Ist ja nun schon ein Jahr her und es hat sich viel getan ;-)

    VG

    Meuschke

  2. Kommentar von reraiseace · · #

    Ich werd sehen, was sich machen lässt.

  3. Kommentar von Meuschke · · #

    Hi,
    mittlerweile hat sich mit dem Tool so viel verändert, dass du deinen Beitrag dringend nochmal aktualisieren solltest: Neue Funktionen , Any-CPU-Funktionalität, Auto-Update, portable-Version, neue Webseite (verschlüsselte Kommunikation) ….. Da gibts sicher viel zu endecken!

    Viel Spaß beim Testen!

    Meuschke

  4. Kommentar von reraiseace · · #

    Hi, ich schau es mir bei Gelegenheit noch mal an.