GFX-Stylez Tumblelog Rückblick 01/13

Die 29C3 ist kaum zu Ende und das neue Jahr hat gerade erst begonnen, da sorgt Facebook bereits mit neuen Skandalen für Aufmerksamkeit. Der Versand von Neujahrsgrüßen über das soziale Netzwerk musste kurzzeitig eingestellt werden, da via URL-Manipulation auf Nachrichten anderer User zugegriffen werden konnte. Zusätzlich schloss man eine CSRF-Lücke, welche das unerlaubte Aufnehmen per Webcam ermöglichte. Hyundai plant wohl demnächst das Smartphone als neuen Autoschlüssel zu verwenden, dies wird aber alles andere als sicher sein.

Pleiten, Pech und Pannen

Google legte zum Jahreswechsel den Transparency Report vor, mit dem Ergebnis: Deutlich mehr Links fielen dem Löschhammer zum Opfer. Der chinesischen Warez Szene ist es gelungen erste Apps für iOS zu knacken und auch ohne Jailbreak zum Laufen zu bekommen. Bei Tchibo verkaufen sich Dia-Scanner der Marke Hama aktuell eher schlecht, da diese mitunter den Virus Conficker beherbergen können. Türktrust ist ein fataler Fehler unterlaufen, sie stellten zwei SSL-Zertifikate aus, mit denen sich wiederum neue Zertifikate ausstellen ließen.

Unister sorgt auch weiterhin für neue Schlagzeilen. Thomas Wagner, Gründer der Unister AG, räumt seinen Chefsessel und ein erneutes Datenleck tritt ans Tageslicht. Die neue Haushaltsabgabe der öffentlich-rechtlichen Sender ist weiter umstritten und laut Bitkom deutlich zu hoch. Weitere interessante und spannende Links findet ihr nun in meinen Favoriten der ersten Kalenderwoche des Jahres 2013.

Favoriten für die Kalenderwoche 01 — 2013

In meinem Tumblr Blog haben sich natürlich noch weitere neue Einträge angesammelt. Schaut einfach mal vorbei.

Besuche mein Tumblelog auf Tumblr


Avatar von reraiseace
Autor: Markus Werner (reraiseace) Twitterreraiseace, Google+reraiseace, Twittercb_werner
Ich bin Redaktionsvolontär bei der COMPUTER BILD in Hamburg, Fernstudent am Deutschen Journalistenkolleg und schreibe auf re{raise}ace privat über Webdesign und Programmierung. Seit 2015 schrieb ich auch regelmäßig für andere Medien.

0 Kommentare

Du kannst diesen Artikel nicht mehr kommentieren.