Schneller als Swype: Keymonk Keyboard

Für Android gibt es viele Tastaturen, allerdings ist nicht jede eine Empfehlung wert. Ich war auf meinem Samsung Galaxy S II immer Swype Nutzer, aber das ist natürlich exklusiv für Samsung. Zwar bietet Swype eine Beta an, aber so richtig funktioniert das auch nicht. Also schauen, was es noch so an Slide-Tastaturen gibt. Vor geraumer Zeit stieß ich auf Keymonk Keyboard und die Entwickler versprechen noch schnelleres Schreiben.

Mit zwei Fingern geht es noch schneller

Keymonk unterstützt Multi-Touch-Gesten und dadurch kann man ein Wort mit zwei Fingern erzeugen. So einfach ist das anfangs nicht, denn man muss dafür schon ganz schön umdenken. Um beispielsweise das Wort “Note” zu schreiben, muss der rechte Finger vom “N” zum “O” und der linke Finger dann gleichzeitig vom “T” zum “E”. Da ist also wirklich umdenken angesagt.


Keymonk keyboard – world record for fastest SMS

Wen das überfordert, kann auch weiterhin einen Finger verwenden, das geht mindestens genauso gut. Die Tastatur gibt es in einer kostenlosen Version mit sehr wenigen Einstellungen. Lediglich, Sprache und Design der Tastatur lassen sich festlegen. Wer wirklich Einstellungen vornehmen und Wörter zum Wörterbuch hinzufügen möchte, der muss schon die Pro Version kaufen.

Keymonk Keyboard Free Einstellungen & Themes
Keymonk Keyboard Free Einstellungen & Themes

Selbst in der Free Version kennt die Tastatur App noch sehr viele Worte, sodass ich persönlich auch ohne Wörterbuch auskomme. Ab und an scheitert aber die Worterkennung beim Wischen etwas, man sollte die Buchstaben möglichst genau treffen. Ansonsten ist die App durchaus eine gute Empfehlung.


Avatar von reraiseace
Autor: Markus Werner (reraiseace) Twitterreraiseace, Google+reraiseace, Twittercb_werner
Ich bin Redaktionsvolontär bei der COMPUTER BILD in Hamburg, Fernstudent am Deutschen Journalistenkolleg und schreibe auf re{raise}ace privat über Webdesign und Programmierung. Seit 2015 schrieb ich auch regelmäßig für andere Medien.

0 Kommentare

Du kannst diesen Artikel nicht mehr kommentieren.