Holo Launcher für alle Androiden

Den Holo Launcher gibt es nun bereits seit einiger Zeit und dieser wird auch fleißig entwickelt. Hierbei handelt es sich um ein Homescreen Replacement für Android Smartphones. Denn nicht jeder hat die Möglichkeit sein Smartphone auf Android 4.0 oder 4.1 zu updaten. Aber den schönen Holo Style mit den dazugehörigen Funktionen möchte man vielleicht schon gerne nutzen.

Schlanker und schicker ICS Homescreen

Im Gegensatz zu vielen anderen Launchern, wie Go Launcher EX, ADW Launcher und wie sie nicht alle heißen, ist der Holo Launcher klein und schlank. Der Entwickler beschränkt sich weitestgehend nur auf die Ice Cream Sandwich spezifischen Features. Trotzdem finden sich noch einige weitere Extras darin wieder, wie beispielsweise spezielle Wischgesten.

Holo Launcher Homescreen Holo Launcher Hinzufügen
Holo Launcher Homescreen & Hinzufügen

Den Launcher kann man sehr schön anpassen und es artet nicht all zu sehr in Unübersichtlichkeit aus, wie bei Go Launcher EX. Man bekommt einfach einen Homescreen mit dem man arbeiten kann und nicht ständig in den Zwang gerät, etwas zu verändern. Das empfinde ich als sehr angenehm und der Startbildschirm wirkt nicht überladen.

Ordner im Holo Style und der App Drawer

Wie auch andere Launcher bringt der Holo Launcher gleich eine Ordnerfunktion mit. Diese schaut genau wie unter Android 4.0 aus. Zieht man eine App auf eine andere, dann wir daraus ein Ordner erstellt. Dabei kann eigentlich jedes Element hinzugefügt werden. Von Kontakten über Verknüpfungen, bis hin zu Apps ist alles möglich.

Holo Launcher Ordner Holo Launcher App Drawer
Holo Launcher Ornder & App Drawer

Im App Drawer lassen sich keine Ordner anlegen. Dort können lediglich die Apps ausgeblendet werden, die nicht von Nöten sind. Mich persönlich stört das aber weniger. Wie bei HTC Geräten besteht die Möglichkeit, eine fortlaufende Liste der Anwendungen einzustellen. Zudem werden die Apps, die zuletzt gestartet wurden, in einem separaten Tab gesammelt. So findet man sich recht schnell zurecht.

Launcher der kleinen Wege

Was mir besonders gut gefällt, ist die Möglichkeit mit ganz wenigen Schritten an die App Informationen einer jeden Anwendung zu gelangen. Dazu tippt man etwas länger auf eine Applikation oder zieht sie aus dem App Drawer nach oben rechts. Dort kann die App beispielsweise auch eben mal deinstallieren oder die Version eingesehen werden. Das Menu des Holo Launchers kann man auch anpassen. So sind die Wege zur App Verwaltung, die Systemeinstellungen, die Suche etc. sehr kurz.

Holo Launcher App-Info Holo Launcher Menu
Holo Launcher App-Info & Menu

Das Dock lässt sich mit einem Samsung Galaxy S II bequem mit 7 Apps pro Seite betreiben. Drei Dockseiten sind maximal möglich und bieten damit Platz genug. Das Raster für die Homescreens kann man auch anpassen und Wischgesten von oben nach unten, und umgekehrt können mit Apps belegt werden. Wie bei GO Launcher EX auch. In der kostenpflichtigen Plus-Version gibt es dann noch Gesten für das Dock und einen Benachrichtungs-Counter für SMS, verpasste Anrufe und so weiter.

Mein Fazit – Entspannter und schneller arbeiten

Der GO Launcher EX wurde mir auf die Dauer zu viel und mit immer neueren Funktionen wirkte er auf mich überladen. Die Holo Oberfläche fand ich schon länger gut und nutzte diese eigentlich auch vorrangig mit dem GO Launcher EX. Durch den Holo Launcher erspare ich mir einiges an Apps und habe nun einen schicken, schlanken und vor allem auch schnellen Homescreen. Wer ohne die Plus-Features leben kann, der kann bedenkenlos zur kostenlosen Variante greifen.

Holo Launcher Plus Features Holo Launcher Einstellungen
Holo Launcher Plus Features & Einstellungen

Mit dem Holo Launcher komme ich schneller da hin, wo ich gerade hinmöchte. Sei es die App Verwaltung oder eine bestimmte Anwendung, die ich aufrufen will. Zudem scheint es mir auch so, als würden die Apps schneller starten. Beim GO Launcher EX hatte ich oft das Gefühl, der bremst das System etwas aus. Wie sind eure Erfahrungen mit dem Holo Launcher?


Avatar von reraiseace
Autor: Markus Werner (reraiseace) Twitterreraiseace, Google+reraiseace, Twittercb_werner
Ich bin Redaktionsvolontär bei der COMPUTER BILD in Hamburg, Fernstudent am Deutschen Journalistenkolleg und schreibe auf re{raise}ace privat über Webdesign und Programmierung. Seit 2015 schrieb ich auch regelmäßig für andere Medien.

0 Kommentare

Du kannst diesen Artikel nicht mehr kommentieren.