Sublime Text 2 Multiselection

Hier ein kleiner Tipp für alle Sublime Text 2 Nutzer oder die, die es mal verwenden möchten. Der Editor bietet eine sehr einfache Möglichkeit, um schnell an mehreren Stellen gleichzeitig etwas Identisches zu ändern. Wie das geht, erkläre ich euch jetzt.

Multiselektion in einem Dokument

Nehmen wir uns mal ein Beispiel her. Also wir haben uns ein HTML-Gerüst geschrieben und wollen in dieses nun einen Lorem ipsum Text an 4 verschiedenen Stellen einfügen. Der Text ist dabei immer derselbe.

<!doctype html>
<html>
<head>
	<title>Lorem ipsum</title>
</head>
<body>
<header>Lorem ipsum</header>
<article>Lorem ipsum laboris culpa consequat in eiusmod eu et in adipisicing Excepteur aute ad.</article>
<article></article>
<article></article>
<article></article>
<article></article>
<footer>Lorem ipsum</footer>
</body>
</html>

Den <article>-Tag wollen wir nun noch weitere vier Mal mit unserem Beispieltext befüllen. Nun gäbe es eine Option, das wir Zeile für Zeile abarbeiten. Machen wir aber nicht! Wir kopieren zunächst den Text und anschließend setzen wir den Cursor zwischen den ersten <article>-Tag und halten die Strg-Taste gedrückt. Dann setzen wir den Mauszeiger Zeile für Zeile.

Sublime Text 2 HTML5 Quellcode
Sublime Text 2 HTML5 Quellcode

Wie ihr merkt, steht der Cursor dann in 4 Zeilen. Nun fügen wir den Text ein und gleichzeitig erscheint er an just diesen vier Positionen. So spart man Zeit und kann schnell etwas ändern oder Fehler beseitigen. Natürlich können auch verschiedenen Passagen markiert und danach eine Operation, wie löschen, ausgeführt werden.

Im obigen Beispiel wäre es auch möglich gewesen die unteren Article-Tags zu löschen und die erste Zeile vier Mal zu duplizieren (Strg + Shift + D).


Avatar von reraiseace
Autor: Markus Werner (reraiseace) Twitterreraiseace, Google+reraiseace, Twittercb_werner
Ich bin Redaktionsvolontär bei der COMPUTER BILD in Hamburg, Fernstudent am Deutschen Journalistenkolleg und schreibe auf re{raise}ace privat über Webdesign und Programmierung. Seit 2015 schrieb ich auch regelmäßig für andere Medien.

0 Kommentare

Du kannst diesen Artikel nicht mehr kommentieren.