GFX-Stylez.blog mobile

Am vergangen Wochenende habe ich mich einmal hingesetzt und mir meinen Blog via Smartphone genauer angeschaut. Ich gebe zu, es war grausam. Aber gut, das Theme war von Beginn an nicht auf mobile Endgeräte ausgelegt und demnach ist das klar gewesen. Dies wollte ich nun ändern. Ein vollwertiges responsives Design wird daraus trotzdem nicht werden. Mir fehlt dazu einfach die Zeit, einen komplett neuen Style zu entwickeln. Folglich gibt es nur eine Anpassung für bestimmte Screen-Resolutions.

GFX-Stylez ist nun Tablet optimierter

So lang die Auflösung bei 1024 × 768 liegt, gab es auch vorher keine Probleme. Schrumpft die Auflösung allerdings, dann wurde es problematischer. Daher habe ich erst mal generell den Viewport reseted und ab einer Höhe von 620px die Sidebar ein Stückchen nach oben gesetzt. Für Auflösungen von 800 × 600 greift dann ein leicht verändertes Design. Die Sidebar ist verschwunden und die volle Breite wird für den Inhalt genutzt. Die wichtigsten Sidebar-Funktionen stehen nun unter meinem Logo.

Sidebar-Funktionen sind nun im Kopfbereich
Sidebar-Funktionen sind nun im Kopfbereich

Auch Smartphone Ready ist verfügbar

Bei den Smartphones orientiert sich der Aufbau an den kleineren Tablet-Größen (800 × 600). Mit meinem Samsung Galaxy S II habe ich die Ganze schese ausführlich getestet und angepasst. Es kann trotzdem noch sein, dass das eine oder andere Element nicht ganz korrekt positioniert ist. Daran werde ich aber wahrscheinlich noch feilen. Meine Blogeinträge können aber deutlich besser gelesen werden.

Mit der Suche und Kommentare schreiben klappt es auch, das habe ich getestet. Ein großes schönes Icon für iOS und Android wird auch ausgeliefert. Also kann mein Blog nun auch entspannter von Smartphone- und Tabletnutzern besucht werden. Google currents steht weiterhin zur Verfügung und kann gleichermaßen verwendet werden.


Avatar von reraiseace
Autor: Markus Werner (reraiseace) Twitterreraiseace, Google+reraiseace, Twittercb_werner
Ich bin Redaktionsvolontär bei der COMPUTER BILD in Hamburg, Fernstudent am Deutschen Journalistenkolleg und schreibe auf re{raise}ace privat über Webdesign und Programmierung. Seit 2015 schrieb ich auch regelmäßig für andere Medien.

0 Kommentare

Du kannst diesen Artikel nicht mehr kommentieren.