AKG 315 Kopfhörer im Check

Diese Kopfhörer aus dem Hause AKG befinden sich seit rund drei Monaten in meinem Besitz und werden fast tag täglich eingesetzt. Für einen Kopfhörer ist das eine Härteprüfung und so manch ein Modell gibt bereits nach wenigen Tagen oder Wochen den Geist auf. Die 315 von AKG halten immer noch und konnten mich auch akustisch überzeugen. Aber schön der Reihe nach.

Verpackung und Optik

Die AKG 315 präsentieren sich in einer schwarzen Pappbox, welche auf den ersten Blick hin sehr edel wirkt. Der Eindruck wird aber durch die Verpackung oben und unten getrübt, denn dort muss man die geriffelte Pappe abziehen. Das wirkt ein wenig billig. Nun gut, man kauft sich auch die Kopfhörer und nicht die Verpackung.

AKG 315 Verpackung
AKG 315 Verpackung

Die Kopfhörer selbst sind schwarz und haben ein formschönes Design, welches schlicht und doch ansprechend wirkt. Der AKG-Schriftzug darf natürlich nicht fehlen. Störend ist er nicht, schließlich möchte man seiner Umwelt auch zeigen, was man da Schönes hat.

AKG 315 Lautstärkeregler
AKG 315 Lautstärkeregler

Trotzdem haben die Hörer noch zwei entscheidende Makel. Zum einen, dass der Klinkenstecker eben nicht gewinkelt ist und der Stecker so leichter Schaden nehmen kann. Zum andern haben die Kopfhörer einen Lautstärkeregler, der aus Plastik gefertigt wurde und etwas billig wirkt. Anfangs dachte ich, dass ich beim Tragen die Lautstärke ausversehen ändern würde. Dem ist jedoch nicht so.

Der Verpackung liegen noch eine schwarze Aufbewahrungsbox und ein paar Earpads bei. Der Tragekomfort ist für meine Verhältnisse sehr gut. Die Ohrhörer fallen mir nicht alle 10 Sekunden aus den Ohren. Gerade, wenn man relativ kleine Ohren im Vergleich zum Durchschnitt hat, ist es nicht so einfach, einen gut sitzenden Kopfhörer zu finden. In diesem Punkt hat mich AKG allerdings überzeugt.

AKG 315 Set
AKG 315 Set

Technische Daten und Klangerlebnis

Für die Techniker, die Daten:

  • System: Dynamisch
  • Design: Halboffene Ohrhörer
  • Frequenzgang: 17 Hz bis 23 kHz
  • Empfindlichkeit: 126 dB SPL/V
  • Eingangsimpedanz: 32 Ohm
  • Max. Eingangsleistung: 15mW
  • Gewicht (ohne Kabel): 5g
  • Kabel: 1 m
  • Anschluss: Klinkenstecker, hartvergoldet

Datenblatt AKG 315 (PDF)

AKG hat die Kopfhörer mit einer Metallmembran ausgestattet, welche nach meiner Auffassung für ein besseres und klareres Klangergebnis sorgt, als das häufig verwendete Plastik. Vor wenigen Jahren kaufte ich mir ähnliche Kopfhörer von Sennheiser und war seit dem davon überzeugt.

AKG 315 Hörer
AKG 315 Hörer

Die AKG 315 bringen dem Zuhörer einen sauberen Klang, auch bei voller Lautstärke hört man kaum eine Verzerrung. Das hängt jedoch immer von der Qualität des Titels ab, den man sich anhört. Ebenfalls sind sie nicht übertrieben basslastig oder bringen das nötige Volumen nicht mit. Wenn AKG eins kann, dann sehr gute Kopfhörer bauen. Das Unternehmen blickt auch auf über 60 Jahre Erfahrung zurück.

Was kostet der Spaß denn?

Die Kopfhörer gibt es bereits für gut 20 Euro, zum Beispiel bei Amazon. Für diesen normalen Preis, den man für einen Mittelklasse-Ohrhörer durchaus investieren kann, bieten die AKG 315 einen sehr guten Klang. Robust sind sie auch, denn sie sehen nach 3 Monaten Nutzung noch wie neu aus. Der nicht gewinkelte Klinkenstecker hält den Strapazen des Alltags ebenfalls Stand, wie auch die billig verarbeitete Lautstärkeregelung. Trotz kleiner Mankos ein wirklich zu empfehlender Kopfhörer.


Avatar von reraiseace
Autor: Markus Werner (reraiseace) Twitterreraiseace, Google+reraiseace, Twittercb_werner
Ich bin Redaktionsvolontär bei der COMPUTER BILD in Hamburg, Fernstudent am Deutschen Journalistenkolleg und schreibe auf re{raise}ace privat über Webdesign und Programmierung. Seit 2015 schrieb ich auch regelmäßig für andere Medien.

0 Kommentare

Du kannst diesen Artikel nicht mehr kommentieren.