Windows 8 Consumer Preview Test

Windows 8 hier und Windows 8 dort. Da muss man sich dazu genötigt fühlen, dieses großartige OS einmal zu testen. Zwar noch absolute Beta aber trotzdem schon funktionstüchtig. Das Testergebnis bestätigt allerdings meine Erwartungen und Befürchtungen.

Metro trifft Windows 7 UI 2.0

Offenbar scheinen die Entwickler von Windows 8 unter enormen Entscheidungsproblemen zu leiden. So konnte man sich nicht festlegen, ob nun Metro oder die normale altbekannte Vista/7 UI zum Einsatz kommt — Also beides!

Windows 8 Sperrbildschirm Windows 8 Start
Windows 8 Datei öffnen Windows 8 Metro-Leiste
Windows 8 Startbildschirm, Start und Desktop

Eigentlich mehr, damit der Umstieg leichter fällt. Das kann ich so nicht bestätigen, da es mir extrem auf den Nerv geht, dass ständig ein Wechsel der UI stattfindet. Hier ein Beispiel: Von der Metro Oberfläche wird der Windows Explorer aufgerufen und Plop, Windows 7 UI und Explorer offen.

Hot Points und neues Startmenu sollen es richten

In der linken und der rechten Ecke befinden sich je zwei heiße Eckpunkte. Zur Linken werden die aktiven Fenster/Apps aufgerufen. Also quasi eine Art “Taskliste”. Zur Rechten dann so was wie Suche, Start, Einstellungen und so weiter. Für Tablets sicherlich optimal, für den PC nicht!

Windows 8 Charmes Rechts Windows 8 Tastliste
Windows 8 Hot Points

Das Windowsstartmenu als solches existiert nicht mehr und wurde durch die Startansicht der Metro UI ersetzt. Diese kann nach Herzenslust angepasst werden, trotz allem eher umständlich, als hilfreich. Ein weiterer schneller Weg zum App öffnen ist die Suchfunktion, die sich rechts befindet. Der eingefleischte Windows Fan wird anfangs ein paar Bewegungsprobleme haben.

Windows 8 Tiles-Übersicht Windows 8 Apps suchen
Windows 8 Apps-Übersicht Windows 8 Start anpassen
Windows 8 Apps und Start anpassen

Microsoft braucht eine Entscheidungstherapie

Der Wechsel zwischen den UIs verwirrt einen gleich von Beginn an. Es ist ja nicht nur so, das alleine das Startmenu im Metro-Style daher kommt, sondern auch schon andere Apps. So gibt es eine neue Option, mit dem Namen “Weitere PC-Einstellungen” die man eigentlich auch in die Systemsteuerung hätte einreihen können. Stattdessen stehen sie für sich alleine im netten Metro-Design. Der neuen IE10 ist auch nicht besser, diesen gibt es in beiden Designvarianten zum einfachen wechseln. Nett ist das sicherlich, zeugt aber von keiner geradlinigen Umsetzung seitens Microsoft.

Windows 8 Metro-Einstellungen Windows 8 Systemsteuerung
Windows 8 IE10 Metro Windows 8 IE10
Windows 8 Einstellungen und IE10

Metro schaut auf Tablets recht nett aus, aber auf einem Notebook bzw. PC finde ich es weniger angebracht. Es wirkt einfach nur wie zu Windows 3.11 Zeiten, nur eben noch etwas hübscher.


Windows 3.11 Feeling (1992/93)

Microsoft sollte die Versionen für Tablets und PC trennen und das auch beibehalten. Ein einheitliches Design wird man mittels Metro nicht erreichen können.

Übersichtsverlust, soweit das Auge reicht

Einen Überblick über geöffnete Apps kann man sich nicht so ohne Weiteres verschaffen. Früher sah man das ganz einfach in der Taskleiste und bei Windows 8 muss man nun auf der linken Seite danach schauen.

Windows 8 Taskliste und fehlende Übersicht
Windows 8 Taskliste und fehlende Übersicht

Wieder schlägt einem der Metro Look entgegen und so sonderlich übersichtlich und informativ ist die “Taskliste” auch nicht. Um gerade geöffnete Programme zu schließen, bedarf es der altbekannten Shortcut-Kombi “Alt+F4”. Herr über das wachsende Fensterchaos wird man da nicht mehr. Zumal man eigentlich den Desktop aufräumen muss und den ganzen andern Metrokram.

Neuer Taskmanager und Windows Explorer

Microsoft hat den Tastmanager grundlegend überarbeitet und dieser bietet nun sehr viel mehr Informationen als seine Vorgänger. Da haben sie sich wirklich reingehangen und man muss nun nicht mehr zwingend zu anderen Systemtools greifen. Für Admins wird das ein gefundener Leckerbissen sein. Für den Privatanwender bleibt es unbenutzt bzw. Spielzeug.

Windows 8 Taskmanager Prozesse Windows 8 Taskmanager CPU
Windows 8 Taskmanager

Der Windows Explorer hat nun auch wie beispielsweise Paint das Ribbon-Layout erhalten. Mit dieser neuen Darstellung kann man deutlich schneller arbeiten und ruck zuck Ordner erstellen, umbenennen, löschen und was man eben noch so mit dem Explorer anstellen kann. So gesehen ein Schritt nach vorne und vielleicht eine Explorer-Anwendung weniger auf dem PC.

Windows 8  Windows Explorer Ordner Windows 8  Windows Explorer Laufwerk
Windows 8 Windows Explorer

Weitere Neuerungen die Windows 8 mit sich bringt

Auf Wikipedia und auch via Google Suche findet man noch viel mehr Features, wie etwa die SkyDrive-Integration, Online-Profile und bessere Social-Anbindung. Daneben finden sich auch die geplanten Storage Pools, das erweiterte robustere NTFS-Dateisystem ReFS und, und, und.

Mein persönliches Fazit

Meine Erwartungen wurden bestätigt. Das Konzept mit Metro und Windows 7 UI in einem OS funktioniert nicht wirklich. Die Umstellung ist ein zu großer und noch sehr unkoordinierter Schritt, der nicht nur mir einige Probleme bereitet. Ein Endanwender, der sich mit der Technik nicht sonderlich gut auskennt und Windows 7 oder Versionen davor gewöhnt war, wird es richtig schwer haben, sich zu Recht zu finden. Metro überzeugt auch optisch auf einem 15.1” TFT nicht. Wie soll das erst auf einem 22”+ aussehen?

Windows 8 Anmeldung Windows 8 Sperrung
Windows 8 Anmeldung und Sperrung

Leider kann man davon ausgehen, dass Microsoft in diesem Punkt nicht mehr einlenken wird, jedenfalls was Windows 8 angeht. Da bleibt es dann wieder den Spezialisten überlassen, das alte Startmenu zurückzuholen und Metro auf den Desktopgeräten zu verbannen. Trotz allem bietet die kommende Windows Version auch viele neue und gute Features. Leider werden diese mehr und mehr nur die Administratoren ansprechen und nicht gezielt den Heimanwender. Ich meine, wozu braucht ein privater Nutzer unbedingt virtuelle Storage Pools? Besser länger bei Windows 7 bleiben.


Avatar von reraiseace
Autor: Markus Werner (reraiseace) Twitterreraiseace, Google+reraiseace, Twittercb_werner
Ich bin Redaktionsvolontär bei der COMPUTER BILD in Hamburg, Fernstudent am Deutschen Journalistenkolleg und schreibe auf re{raise}ace privat über Webdesign und Programmierung. Seit 2015 schrieb ich auch regelmäßig für andere Medien.

0 Kommentare

Du kannst diesen Artikel nicht mehr kommentieren.