GMX muss man einfach lieben

Ich wusste schon länger, das GMX nicht mehr viel taugt. Eigentlich konnte ich es seit dem ich zufriedener Yahoo Nutzer bin nicht mehr leiden. Bei Web.de verhielt es sich nicht anders. Bei letzterem werden die Kunden heute noch vorgeführt mit dem 12 MB Free-Speicher. In welchem Zeitalter leben wir denn? Wenn es nach Web.de geht in der Steinzeit. GMX ist dagegen mit 1 GB Speicher zwar besser und passt sich aktuellen Standards ansatzweise an. Aber die Benutzerführung ist unzumutbar. Web.de und GMX setzen zwar SSL beim Login ein, allerdings gibt man auf der unverschlüsselten Startseite seine Daten ein. Das ist nicht sonderlich sicher. Eigentlich ist es eine Frechheit gegenüber den Kunden die nichts zahlen. Google, Yahoo, Microsoft und Co. bieten SSL einfach mit an und fertig. Wen würde es wundern, wenn die meisten geklauten Passwörter von GMX und Web.de stammen.

Screenshot der Web.de Startseite
Screenshot der Web.de Startseite

Nun ist mein GMX Account so sicher, wie noch nie!

Im Zuge einer kleinen Passwortänderungsaktion, wollte ich auch bei GMX das Passwort ändern. Und nun wird es spannend. Eingeloggt und die Option aufgerufen. Neues Passwort und Wiederholung eingetippt. Danach das aktuelle Passwort und speichern. Fertig? Ja in der Tat. Nach einem Logout und versuchter Neuanmeldung ging nichts mehr. Weder das neue, noch das alte Passwort. Es gibt nur noch die Option durch eine alternativ hinterlegt E-Mail ein neues Passwort zu bekommen oder durch die ebenfalls im Profil gespeicherte Telefonnummer. Beides gibt es bei mir nicht, wozu auch. Man schmeißt solchen Diensten schließlich nicht alles in den Rachen. Via Thunderbird kam ich auch nicht mehr auf das Konto und nun würde nur noch das Einsenden einer Ausweiskopie helfen.

Screenshot der GMX Startseite
Screenshot der GMX Startseite

In dem Account hatte ich nicht mehr allzu viel Wichtiges drin, daher kann ich die wenigen Dienste, wo die Mail noch zum Einsatz kommt einfach auswechseln. Trotzdem ärgert es einen doch etwas, weil man denkt, wie blöd kann bitte ein Anbieter sein, ein Passwort korrekt zu ändern. Jetzt habe ich wenigstens ein so sicheres E-Mail Konto, das ich selbst nicht mal mehr rein komme. Darüber kann man sich nun wirklich nicht beklagen. Mein Fazit nach wie vor: GMX und Web.de kann man abharken und sich lieber was ordentliches suchen.


Avatar von reraiseace
Autor: Markus Werner (reraiseace) Twitterreraiseace, Google+reraiseace, Twittercb_werner
Ich bin Redaktionsvolontär bei der COMPUTER BILD in Hamburg, Fernstudent am Deutschen Journalistenkolleg und schreibe auf re{raise}ace privat über Webdesign und Programmierung. Seit 2015 schrieb ich auch regelmäßig für andere Medien.

0 Kommentare

Du kannst diesen Artikel nicht mehr kommentieren.